Infinite-Monkey Theorem: Können Affen Kaffee machen?

Werbeclips - 15. Okt. 2010 von Andreas // 1 Kommentar

Infinite-Monkey Theorem: Können Affen Kaffee machen? - affen theorem coffee

Schonmal jemand etwas vom Infinite-Monkey-Theorem gehört? Das ganze ist ziemlich logisch und irgendwie verblüffend zugleich. Denn demnach hat ein Affe, der unendlich lange an einer Schreibmaschine herumtippt, irgendwann alle Shakespeare-Bücher einmal nachgeschrieben. Wahrscheinlichkeitsrechnung und so…!

Das ganze hat jetzt die britische Kaffeehauskette „Costa Coffee“ mal auf Kaffee übertragen und ein paar Affen vor Kaffeemaschinen gestellt. Das Ergebnis ist klar, die Affen bekommen natürlich nichts Vernünftiges zustande und die Aussage ist eindeutig: Nein, guter Kaffee entsteht nicht einfach so durch Zufall.

Also ich find die Idee ja ganz gut und den Spot eigentlich auch ganz nett gemacht. Allerdings habe ich mit der Logik und Aussage des Clips dann doch so meine Probleme.

Zum einen: Laut dem Monkey-Theorem würden die Affen sehr wohl irgendwann einen guten Kaffee hinbekommen. Alles nur eine Frage der Zeit.
Und zum anderen beleidigen sie durch den Spot indirekt mal eben den grossen Shakespeare und sagen, dass seine Bücher alle auch einfach durch Zufall hätten entstehen können. Nur so herum war das Theorem sicherlich nicht gemeint.

Oder sehe ich das etwas zu genau? Wahrscheinlich! Ansonsten finde ich den Clip ja wie gesagt auch ganz nett und unterhaltsam.

(via)


Kommentare [ Trackback | RSS 2.0 ]

  • Sven sagt:

    Tja, so ist es eben, wenn Menschen die Wahrscheinlichkeit nicht verstehen. Und das tun sie einfach mal nicht intuitiv.

    Denn wie Du schreibst, irgendwann, mit beliebig langer Zeit, die man sie „spielen“ lässt, würden die Affen eben doch einen guten Kaffee hinbekommen. Wächst die Zeitspanne gegen Unendlich, so steigt die Wahrscheinlichkeit gegen 1. (=100%)

    aber so viel Zeit ist bekanntlich in einem Werbespot nicht und schon gar nicht beim Dreh, oder der Planung oder der Existenz der Kaffee-Kette.

    Ergo muss dieser Spot es, wenn man mal ein bisschen drüber nachdenkt, verka…en. Leider, denn die Idee ist zumindest witzig. Trotz Backfire…

Dein Kommentar »

(bitte keine Keyword-Namen)

(wird geheim gehalten)

« »




Kategorie: Design

SO-sage: Lampen in Wurstform von Sam Baron - lighting sam baron 9
Das Architektenbüro Margeza gestaltet ein weißes Apartment in Budapest - apartment budapest margeza 5
Daniele Semeraro designt futuristische Biergläser - bierverkostungsglaeser 8

SO-sage: Lampen in Wurstform von Sam Baron

Das Architektenbüro Margeza gestaltet ein weißes Apartment in Budapest

Daniele Semeraro designt futuristische Biergläser

Kategorie: Werbung

„Ein Brief an den Weihnachtsmann“ setzt die etwas andere Wunschliste gefühlvoll in Szene - deutsche bahn weihnachtsmann kb 07
Deine Lieblingsmusiker hautnah – mit StreamOn von der Telekom - justin bieber telekom
Fernet-Branca sorgt mit einer Werbekampagne für Wirbel - fernet branca werbekampagne 4

„Ein Brief an den Weihnachtsmann“ setzt die etwas andere Wunschliste gefühlvoll in Szene

Deine Lieblingsmusiker hautnah – mit StreamOn von der Telekom

Fernet-Branca sorgt mit einer Werbekampagne für Wirbel

Kategorie: Fun

Cut lässt drei Generationen gemeinsam Marihuana rauchen - daughter mom and grandma smoke pot 08
Tracey Ullman Show – eine freundlich-witzige Angela-Merkel-Parodie - angela merkel pokerface 1
Fünf gruselige Sex-Spielzeuge für Halloween - halloween sextoys00

Cut lässt drei Generationen gemeinsam Marihuana rauchen

Tracey Ullman Show – eine freundlich-witzige Angela-Merkel-Parodie

Fünf gruselige Sex-Spielzeuge für Halloween