INFOGRAFIK: The iPhone Evolution 2013

snygo_files001-evolution-telefona
Kaum ein Markt wächst so schnell und unterliegt derart starken Veränderungen und Neuerungen wie der Mobilfunksektor. Die Hersteller sind stets bemüht, die Funktionalität zu verbessern und an neuen Designs zu arbeiten. Da mag es dem ein oder anderen vielleicht schwer fallen, das für ihn richtige Gerät innerhalb der riesigen Produktvielfalt zu finden. Ob Smartphone oder Klapphandy – nachfolgend wird ein wenig Licht ins Dunkel gebracht.

Art der Verwendung

Grundsätzlich sollte sich jeder vor dem Handykauf darüber im Klaren sein, welchem Zweck das Handy dienen soll. Ist der Einsatz rein privat oder vielleicht geschäftlich? Soll ausschließlich telefoniert werden oder auch darüber hinaus die anderen Möglichkeiten der neuen Handygeneration ausgeschöpft werden? Die Handys von heute sind derart multifunktionell, dass sie schon kleinen Computern gleichen. Dabei ist eine leistungsstarke Kamera im Bereich der Smartphones bereits Mindeststandard. Aber auch Videotelefonie, MP3-Player oder mobile Navigation sind auf den meisten Geräten zu finden. Neben den technischen Leistungsmerkmalen sind auch die Größe und das Gewicht nicht zu vernachlässigen. Die intuitive Bedienbarkeit sollte für den Nutzer ebenfalls gegeben sein. Letztlich entscheidet jedoch auch das Design über Kauf oder Nichtkauf.

Handytypen und Designs

Trotz moderner Hochleistungshandys findet ihr auch heute noch Standardmodelle. Diese Geräte liegen meist im erschwinglichen Preissegment von unter hundert Euro und werden auch häufig als Prepaidhandys angeboten. Wunderbar geeignet ist ein solches Standardgerät beispielsweise als Einsteigermodell, gerade für jüngere Leute mit einem schmalen Geldbeutel. Damit kann der Umgang mit dem Handy geübt werden. Verlust oder Beschädigung wiegen hier nicht so schwer. Klapphandys sind eine weitere Modellvariante im preisgünstigen Bereich. Besonderer Vorteil dieses Handys ist zum einen seine Größe, da das Handy durch das Zusammenklappen besonders klein wird. Zudem kann ein Klapphandy bequem in der Hosentasche oder Handtasche mit sich geführt werden ohne Gefahr zu laufen, versehentlich an die Tasten zu kommen und beispielsweise ungewünschte Anrufe zu tätigen. Ähnlich verhält es sich auch mit den Slidern. Auch hier sind Bildschirm und Tastatur getrennt. Nur wird das Handy nicht zusammengeklappt, sondern zusammengeschoben. Zu den einfach gehaltenen Handys gehören auch noch die Großtastenhandys. Hier ist die Funktionalität auf das Wesentliche beschränkt und die Bedienung erfolgt über gezielt vergrößerte Tasten. Diese Geräte werden häufig auch als sogenannte Seniorenhandys verkauft. Hier finden sie auch in erster Linie ihren Einsatz, da gerade die ältere Generation wenige Berührungspunkte mit moderner Technik hat und dadurch schnell überfordert ist. Zudem kommen noch die körperlichen Beeinträchtigungen des Alters hinzu, wie beispielsweise eine Verschlechterung der Sehkraft. Insofern eignen sich Großtastenhandys auch optimal für Menschen mit einer Sehschwäche.


Smartphones auf dem Vormarsch

Den größten Ansturm erleben derzeit ganz klar Smartphones. Dabei handelt es sich um multifunktionale Handys mit einer enormen Ausstattung und vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten. Einige wenige Modelle besitzen zusätzlich eine Tastatur. In der Regel erfolgt die Bedienung aber ausschließlich über ein Touchscreen Display. Vorteil eines Smartphones ist zum einen das große Display, auf welchem Inhalte besonders gut erkennbar sind. Ebenso verfügen die Geräte meist über eine leistungsstarke Kamera und ein mobiles Navigationssystem, was auf dem großen Display auch entsprechend dargestellt werden kann. Besonders für Geschäftsleute ist ein Smartphone eine nützliche Erfindung, da auch direkt E-Mails empfangen werden können, umfangreiche Organizerfunktionen zur Verfügung stehen und einige Modelle sogar mit Versionen von Word und Excel bestückt sind. Daneben haben die aktuellen Geräte eine breite Netzabdeckung, was besonders für Vielreisende interessant ist, um das Handy auch im Ausland nutzen zu können. Das Angebot des Handys kann daneben durch das Herunterladen von Apps jederzeit individuell erweitert werden. Hier ist mittlerweile für fast jeden Zweck eine passende App erhältlich. Aber auch Fans von mobilen Spielen kommen auf ihre Kosten, da die Grafikdarstellung in den letzten Jahren deutlich gewonnen hat und ebenfalls per App jederzeit die neuesten Spiele heruntergeladen werden können. So sind die Smartphones auch besonders für junge Leute interessant. Die Kommunikationswege beschränken sich nicht mehr rein auf das Schreiben von SMS und das Telefonieren, sondern gehen von iMessage bis hin zu Whats App. Das Design der Geräte variiert insgesamt noch stark. Viele Handys sind aufgrund des breiten Leistungsspektrums und des übersichtlichen Displays sehr groß und ähneln fast schon einem Tablet. Auch die Fertigung wirkt unterschiedlich wertig. Sehr edel wirkt natürlich das iPhone mit seiner diamantgeschliffenen Aluminiumhülle und dem starken, klaren Retina Display. Andere Modelle wie das Samsung Galaxy sind hingegen etwas schlichter gehalten. Eine Abwandlung bietet das Samsung Galaxy S4 Active. Handys wie dieses wurden eigens für den Outdoorbereich entwickelt. So ist das Gehäuse schlag- und wasserfest und das Handy insgesamt robuster als andere Modelle. Ob beim Wandern, Klettern oder Wassersport – ein Outdoorhandy hält eine Menge aus. Grundsätzlich kann auch das Geschlecht einen Unterschied begründen, welche Modellauswahl getroffen wird. Männer sind häufig eher technikbegeistert und beschäftigen sich gerne mit den Spielereien und Möglichkeiten eines Handys. Bei Frauen zählt in erster Linie die Optik sowie die Handhabung und Größe des Gerätes. Ein zu großes Gerät ist nur zusätzlicher Ballast in den Untiefen einer gefüllten Handtasche. Betrachten wir die Jugend, so sind sowohl Jungen als auch Mädchen in der Regel bestens mit allen technischen Raffinessen vertraut. Hier zählt es in der Regel, möglichst das aktuellste und neueste Design zu besitzen. Eine große Auswahl an Modellen findet ihr im Übrigen bei Otto im Shop. Hier sind auf einem Blick auch die wichtigsten Eckdaten der beliebtesten Smartphones  aus Kundensicht aufgelistet.

Handytools

Viele Hersteller bieten erweiterndes Handyzubehör an, mithilfe dessen ihr euer Handy individuell verändern und gestalten könnt. Eine Möglichkeit bieten sogenannte Handyhüllen. Sie werden am Smartphone befestigt und verleihen diesem dadurch einen neuen Look. Dabei gibt es schlichte Hüllen in Schwarz oder Transparent für eine seriöse Optik ebenso wie solche in Knallfarben oder mit witzigen Motiven und Sprüchen für junge Leute. In der Regel sind die Hüllen aus Kunststoff oder Gummi und schützen – neben dem dekorativen Effekt – das Gerät vor Beschädigungen und Verschmutzung. Auch Handytaschen als Schutz für das Handy gibt es in zahlreichen Varianten, ob aus Neopren oder Leder. An einigen Modellen können kleine Anhänger befestigt werden oder ihr verziert euer Handy mit bedruckter Klebefolie oder Strass-Steinen. Ebenso beliebt sind kleine Stecker, die in die Handyöffnung gesteckt werden und das Gerät damit personalisieren.

Insgesamt solltet ihr bei der Kaufentscheidung neben der Frage der Nutzung und der Notwendigkeit gewisser Funktionen das Gerät danach auswählen, ob es euch optisch zusagt und wie viel ihr bereit seid dafür zu bezahlen. Ist das Handy internetfähig, können zahlreiche Apps heruntergeladen werden, wodurch das Mobiltelefon ungemein in seinem Funktionsumfang gewinnt.

Infografik by visual.ly

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein