Installation „Human Nature“: Wenn sich Adern durch Gebäude schlängeln

In Anlehnung an die über Etagen reichende Ausstellung „Outline of Collapse“ vom britischen Künstler Anish Kapoor, die in der Galerie „Eye of Gyre“ in Tokio gezeigt worden ist, hat sich die japanische Künstlerin Rikako Nagashima ebenfalls Großes vorgenommen: ein Werk, das über die Gebäudegrenzen hinaus reicht.

Was ein wenig nach Wassernudelsalat aussieht, besteht tatsächlich aus Dämmschaum. Es sind Schläuche, die sich scheinbar chaotisch durch das Ausstellungsgebäude bis hinaus in den Innenhof schlängeln. Die rot eingefärbten Kunstschlangen stehen dabei in hartem Kontrast zur kantigen, grauen Architektur, während der Titel „Human Nature“ Hinweis darauf ist, dass Rikako Nagashima mit den aderähnlichen Gebilden dem nachspüren will, was uns im Innersten zusammenhält.





(via) Copyright Rikako Nagashima

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein