INTI hinterlässt ein mythologisches Mural im chilenischen Arica


Pachakuti hieß einer der Herrscher über das Reich der Inka. Pachakuti ist aber auch der Name des neuesten Murals, das der Street Artist INTI in der chilenischen Stadt Arica hinterlassen hat. Das riesige Gemälde, das auf einer Häuserfassade prangt, zeigt ein gehörntes Wesen ohne Gesicht, das ein Herz und einen Maiskolben in den Händen hält. Geschmückt ist es mit allerlei Details wie Blumen, Totenköpfen und Pistolenkugeln.

Mit Pachakuti zollt INTI dem reichen kulturellen Schatz von Arica Tribut. Und wahrscheinlich muss man sich sehr gut mit den Mythen der Stadt und des Landes auskennen, um sämtliche Anspielungen im Bild zu verstehen. INTI war schon in vielen Ländern aktiv, seine Murals schmücken beispielsweise Häuserfronten in Frankreich, Kolumbien, den Niederlanden oder Kanada. Außerdem ist er im Dokumentarfilm „Sky’s the Limit“ zu sehen, in dem der Regisseur Jérôme Thomas die Arbeit mehrerer Street Artists begleitet.





Copyright by INTI (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein