Intuition im Test: All-In-One Nassrasierer von Wilkinson Sword

Gadgets - 7. Apr. 2014 von Carina // Kommentare

wilkinson-sword-intuition-test2

Letzte Woche bekam ich ein kleines Package von Wilkinson zugeschickt. Darin befand sich ein Buch sowie 2 Exemplare des neuen Wilkinson Sword Intuition – ein ganz praktischer Rasierer für die Damenwelt, der dank integrierten Conditioner auch ohne Rasierschaum auskommt. Da ich ein kleiner Kokos-Fan bin und mit trockener Haut zu kämpfen habe, habe ich mir die Version „dry skin“ geschnappt, um mir den Rasierer mal etwas genauer anzusehen. Die All-In-One Nassrasierer wurden nämlich speziell für das Rasieren in der Wanne bzw. unter der Dusche konzipiert. Deshalb gibt es auch gleich eine Badezimmer-Halterung dazu.

wilkinson-sword-intuition-test

Der sogenannte Conditioner befindet sich direkt um der Rasierklinge herum. Sieht quasi aus wie ein Stück Seife und funktioniert auch etwa so. In meinem Fall besteht dieser aus 100% natürlicher Kokosmilch und Mandelöl und soll Rasierschaum- oder -gel ersetzen. Wenn er mit Wasser in Berührung kommt, wird er aktiviert und schäumt die zu rasierende Stelle leicht ein. Durch den Conditioner soll die Haut während der Rasur beruhigt und gepflegt werden. Das habe ich mal in der Praxis getestet.

wilkinson-sword-intuition-test3

Da man bei trockener Haut noch mehr auf die richtige Pflege aufpassen muss, war ich gespannt auf den „Intuition Dry Skin“. Nach den ersten Kontakt mit Wasser, schäumte es weniger, die Haut wurde eher in einer cremigen Lotion eingehüllt. Ich dachte anfangs, dass der – sagen wir mal – gewaltige Conditioner die Bedienung schwierig machen würde. Das ging dann aber alles super, auch weil die Haut ja schon vorbehandelt war. Die 4 Klingen sorgten für ein zufriedenstellendes Ergebnis. Einzig die Bikinizone fand ich schwierig zu „bearbeiten“.

wilkinson-sword-intuition-test4
Die Klinge passt sich dabei immer der Höhe des Conditioners an – der nimmt schließlich nach jeder Benutzung ab. Am Ende muss man dann beide zusammen auswechseln. Für den „Intuition“ hat man dann verschiedene Klingen zur Auswahl: „Naturals Sensitive Care“ (für sensible Haut, parfümfrei), „Revitalising Care“ (belebende Wirkung, mit Granatapfelduft) und eben den „Intuition Dry Skin“ für trockene Haut.

wilkinson-sword-intuition-test5

Und wenn man sich schon von lästigen Haaren befreit, kann man auch gleich in anderen Bereichen seines Lebens aufräumen. Wilkinson Sword hat nämlich mit den Autoren Werner und Marion Küstenmacher kooperiert. Von ihnen stammt der Bestseller „Simplify your Life – einfacher und glücklicher leben“, der als Lebenswegweiser kleine Tipps gibt, wie man in allen Bereichen des Lebens glücklicher wird.

wilkinson-sword-intuition-test6

Fazit: Praktisch ist, dass man eine Wandhalterung (mit Saugnapf) dazubekommt. So hat man ihn immer zur Hand und da liegt er dank seiner Form auch gut. Dass der Conditioner nicht wie beschrieben schäumte, fand ich nicht so schlimm, das Rasieren war trotzdem sehr angenehm. Allerdings eignet er sich aufgrund seiner Größe nicht für alle Körperregionen gleich gut. Für die Beine allerdings sehr praktisch und angenehm.

Bei Amazon bestellen:
Wilkinson Sword Dry Skin
 (Apparat mit 2 Klingen und Apparatehalter) – 7,98 €
Wilkinson Sword Intuition Naturals (Apparat mit 2 Klingen und Apparatehalter) – 7,98 €


Dein Kommentar »

(bitte keine Keyword-Namen)

(wird geheim gehalten)

« »




Kategorie: Fotografie

Werbung, wie du sie noch nie gesehen hast – erstaunliche Fotoserie von Branislav Kropilak - billboard fotografie branislav kropilak 01
Zeitlose Fotos von Valerie Knox für das "C-Heads Magazine" - analogue tails fotos 05
Cat-Dance von Turnip Towers – Katzen als perfektes Fotomotiv - dancing cats turnip towers 04

Werbung, wie du sie noch nie gesehen hast – erstaunliche Fotoserie von Branislav Kropilak

Zeitlose Fotos von Valerie Knox für das „C-Heads Magazine“

Cat-Dance von Turnip Towers – Katzen als perfektes Fotomotiv

Kategorie: Werbung

Junge Frau singt im leeren Zug - oder auch nicht - junge frau singt im zug 01
Apple bringt einen leicht übertriebenen Face-ID-Werbespot raus - apple iphone face id spot 01
Das Morf Boward und der unglaubliche Werbespot - mies peinlicher werbespot fuer ein schraeges spielzeug 01

Junge Frau singt im leeren Zug – oder auch nicht

Apple bringt einen leicht übertriebenen Face-ID-Werbespot raus

Das Morf Boward und der unglaubliche Werbespot

Kategorie: Gadgets

Smarte Lichtmalerei mit nanoleaf-LED-Paneelen - nano leaf light pannel home 01
Der Lego-Aufräum-Roboter - lego sweeping robovac made of lego bricks is the best 02
bytewerk baut ein riesiges Tetris-Feld aus Flipdot-Anzeigetafeln - A Mechanical Flipdot Tetris Machine 01

Smarte Lichtmalerei mit nanoleaf-LED-Paneelen

Der Lego-Aufräum-Roboter

bytewerk baut ein riesiges Tetris-Feld aus Flipdot-Anzeigetafeln