Inversion Immersion – Nebelwellen verschlingen Portland

snygo_files001-inversion-video
Wie es der Zufall manchmal so will: Der Jung-Fotograf Andrew Studer ist eigentlich nach Portland gereist, um dort ein paar nette Schnappschüsse vom Sonnenuntergang zu machen. Dabei hat er aber ein phänomenales Naturschauspiel dokumentiert. Innerhalb eines Tages hat er die Timelapse-Aufnahmen für das Video „Inversion Immersion“ aufgenommen, in dem wir beobachten können, wie durch eine sogenannte Inversionswetterlage dicker Nebel in riesigen Wellen über die Stadt spült.

Dank der vereinfachten Erkärung auf Wikipedia habe ich das Phänomen fast ein wenig verstanden: Durch Temperaturumkehr (Inversion) liegt plötzlich eine warme auf einer kalten Luftschicht, der Nebel entsteht, hier in Portland kurz nach Einbruch der Dunkelheit. Durch die Zeitraffer-Aufnahmen wirkt dieses Spektakel richtig dramatisch, bis es sich nach Sonnenaufgang lichtet und alles wieder seinen ganz normalen Gang geht.



Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein