„It wasn’t a game“: CI Games lässt Shooter für 1 Minute stoppen

itwasntagame-CI-Games
Wer letzten Freitag – also am 1. August – das Computerspiel „Enemy Front“ spielte, erlebte eine Überraschung. Um exakt 17 Uhr wurde das Spiel gestoppt und man wurde auf die Webseite itwasntagame.com verwiesen. Grund: Im Spiel konnte man den Warschauer Aufstand nachspielen. Doch was in einer virtuellen Welt erschaffen wurde, war auch mal real. So gedenkt man jedes Jahr in Warschau den Helden im Aufstand gegen die Nazis sowie den Todesopfern. Eine ganze Stadt steht dabei still, wie dieses Video eindrucksvoll beweist. Die Schweigeminute soll auch den Gamern bewußt machen, dass es diesen Aufstand wirklich gab und dieser kein Spiel, sondern die Realität war..

itwasntagame-CI-Games2
itwasntagame-CI-Games3

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein