Italienische Vintage-Marken als Sneaker neu interpretiert


Jeder verbindet mit den Tagen der Kindheit ganz konkrete Erinnerungen. Da sind zum Beispiel die selbstgemachten Milchnudeln, die meine Oma immer für mich gekocht hat oder das Yes-Törtchen, das es im Schwimmbad-Kiosk gab. Kinder der 1990er Jahre haben mit Matchbox-Autos, Polly Pocket und Tamagotchis gespielt. Gib’s doch zu, Du auch. Einige dieser Sachen sind heute entweder gar nicht mehr erhältlich oder einfach nicht dasselbe wie damals. Pfui Teufel, wer sich Milchnudeln mit der Instant-Packung macht!

Der italienische Designer Gianluca Gimini verbindet freilich ganz andere Gegenstände und Marken mit seiner Kindheit. Da sind zum Beispiel das traditionelle Weihnachtsgebäck aus der Toskana – Panforte, der Lavazza-Kaffee „Paulista“ und die Rasiercreme von Proraso. Sogar Omas Haftcreme für die Dritten hat es in seinen kleinen Erinnerungskatalog geschafft. Die Produkte, deren Metallboxverpackungen und alten Logos heutzutage wertvolle Sammlergegenstände sind, bekommt man in dieser Form nicht mehr zu kaufen. Anlass genug, dass Gianluca Gimini auf ungewöhnliche Weise ein Revival der Produkte startet: Die italienischen Traditionsmarken hat er in Sneakerform wiederaufleben lassen. Algasiv musste übrigens in die Sammlung, weil der Designer unbedingt einen Turnschuh mit Zähnen entwerfen wollte.

recently I realized that many examples of exquisite italian design are becoming terribly endangered, simply because they don’t have a market,’ explains gimini of the motivation behind the project, ‘I have found that, except for tin boxes and few other items, it is close to impossible to find specimens of vintage packages for supermarket goods.’















Copyright by Gianluca Gimini  (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein