Italienisches Wohnflair in den Wäldern Kanadas

snygo_files001-thouse
Die weitläufigen Landschaften Kanadas sind der Traum vieler Auswanderer, und auch du hast dir vielleicht schon vorgestellt, in der Abgeschiedenheit der schier unendlichen Wälder des nordamerikanischen Landes zu leben. Am liebsten natürlich in einer komfortablen Behausung – wie dem T House, das vor Kurzem am Rand von Québec erbaut wurde. Geschickt fügt sich das zweiteilige Haus in seine Umwelt ein, was an den verwendeten Materialien liegt. Der einstöckige Wohnbereich besteht aus schwarzem Zement, während der zweistöckige Teil des Hauses, in dem sich Küche und Badezimmer befinden, aus Holz gemacht ist.

Die Möbel sind größtenteils auch hölzern und fester Bestandteil des Hauses. Beide Gebäudeabschnitte sind durch einen gläsernen Essbereich verbunden, von dem aus man einen wunderbaren Blick auf die Stadt und die angrenzenden Appalachen hat. Entworfen und realisiert wurde das T House von der kanadischen Architektin Natalie Dionne, die dazu von italienischen Villen inspiriert wurde.

















Photos by Marc Cramer (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein