Ivan Belikov skizziert zerstörerische Fabelwesen


Wahrscheinlich hat der russische Künstler Ivan Belikov stets ein Notizbuch bei sich, das er immer dann herausholt, wenn er einen Geistesblitz hat. Allerdings schreibt er dann nicht seine Gedanken auf, sondern skizziert sie. Dabei entstehen dann Bilder von Vögeln und seltsamen Fantasiewesen, die meistens für die Zerstörung eines Gebäudes verantwortlich sind. Für die eher martialischen Motive verwendet Belikov einen feinen Bleistift.

Dass der Russe auch mit Farben umgehen kann, zeigt ein Blick auf sein Portfolio. Dort finden sich beispielsweise ein Bild von einem roten Hahn auf schwarzem Grund, eine Illustration für das Impericon Festival, das im April in Leipzig stattfindet, sowie Artwork, die von der Serie „Game of Thrones“ inspiriert ist. Belikov wurde 1991 in Tscheljabinsk geboren und arbeitet als freier Künstler. Arbeiten von ihm wurden erstmals im Jahr 2013 öffentlich ausgestellt, zudem erschienen sie in Publikationen in verschiedenen Ländern.










Copyright by Ivan Belikov (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein