Jacco Kliesch und Wildboar verwandeln Island in CGI-Land

Wir sehen das ewige Eis, Wasserfälle und malerische Felsen, dazu plätschert ein ruhiger Sound. Plötzlich aber fährt die Kamera über ein riesiges Feld aus Steinen – und einige von ihnen schweben über dem Boden! Gleiches passiert auch mit Eisstücken und der Tür eines verwaisten Flugzeugs. Passend zu den Bildern, die immer surrealer werden, nimmt auch die Musik zunehmend Fahrt auf.

With a concept in mind of what I wanted to create I teamed up with Benni, Markus and Johannes of Wildboar 3D Studio. Luckily the guys shared my vision so we worked on this passion project together.“

So sieht der Kurzfilm „ΔNOMΔLY“ aus, den der Regisseur Jacco Kliesch vor wenigen Tagen online gestellt hat. Das Material hat er in Island gefilmt, als er im Oktober 2017 dort war, anschließend hat er es mit der Unterstützung vom 3D-Design-Studio Wildboar mit eindrucksvollen Effekten versehen. Kliesch stammt aus Nürnberg und macht seit mehr als zehn Jahren Filme. Seine Inspiration gewinnt er meist aus Musik, um die er dann die passenden Bilder strickt. Außerdem liebt er das Reisen.


(via) Copyright Jacco Kliesch I Wildboar

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein