Jaguar präsentiert mit einer spektakulären Show den neuen XE

snygo_files007-jaguar-xe
Der britische Autobauer Jaguar gehört zu den absoluten Ikonen, wenn es um schnelle Flitzer geht. Ein ganz neuer hatte gestern Abend in der Earls Court Arena in London seine Weltpremiere: der Jaguar XE. Angetrieben von einem 3,0-Liter-V6-Motor, der eine Leistung von 340 PS auf die Straße bringt, beschleunigt der XE in nur 5,1 Sekunden von Null auf 100 km/h. Zu den Highlights der Sportlimousine gehören die elektro-mechanische Servolenkung und die All Surface Progress Control, die auf rutschigen Untergründen das Durchdrehen der Räder bei niedrigen Geschwindigkeiten verhindert.

Ein Laser Head-up-Display projiziert Informationen wie Geschwindigkeit und Routenführung gestochen scharf auf die Windschutzscheibe, so dass du den Kopf beim Fahren nicht senken musst. Eine Stereo Video-Kamera misst den Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen und bremst im Notfall automatisch. Leider wirst du dir den Jaguar XE erst im Sommer 2015 kaufen können, der Einstiegspreis von 36.500 Euro ist allerdings sehr attraktiv für eine so leistungsstarke Sportlimousine.

Bei der Präsentation des XE hat Jaguar keine Kosten und Mühen gescheut: Die 3.000 geladenen Gäste, unter denen sich auch die Schauspielerin Alexandra Maria Lara, die Modedesignerin Stella McCartney und der Fußballtrainer José Mourinho befanden, kamen in den Genuss der Performance einiger britischer Top-Acts. Unter anderem gab Emeli Sandé den eigens für den XE komponierten Song „Feels Like“ zum Besten. Wahrzeichen der Stadt, wie etwa das London Eye und die County Hall, wurden in einer ansehnlichen Lichtshow rot angestrahlt, zudem erhellten rote Leuchtraketen den Himmel über der britischen Hauptstadt. Der Höhepunkt der Show war aber selbstverständlich die Präsentation des neuen XE. Ihren Anfang nahm sie im neuen Werk in Solihull, wo 1.000 Jaguar-Mitarbeiter ein „XE“ formten. Das Fahrzeug selbst wurde an einem Helikopter die Themse entlang zur Tower Bridge transportiert. Dort wurde der Flitzer auf einem Schnellboot abgesetzt und zum Chelsea Harbour gebracht. Zwei Polizeiautos eskortierten den Jaguar bis zur Earls Court Arena, wo er schließlich von 6 Fertigungsrobotern enthüllt wurde.











Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung durch Jaguar / Fotos Jaguar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein