In Japan kannst du in der virtuellen Realität “Mario Kart” fahren


Super Mario erfreut sich auch nach Jahrzehnten noch allergrößter Beliebtheit. Vor allem die “Mario Kart”-Spieleserie findet mit jeder Neuauflage immer mehr Käufer. Und weil Nintendo mit der Zeit geht, steht seit einigen Wochen in Tokio ein Arcade-Automat, der Gamern ein besonderes Erlebnis ermöglicht. Du kannst dich nämlich in ein echtes Kart setzen und dich dank einer Virtual-Reality-Brille auf die digitale Rennstrecke begeben.

Nicht nur musst du dein Fahrzeug durch die engen Kurven lenken, deine Aktivität ist auch anderweitig gefragt. An Luftballons hängen nämlich Items, die du dir schnappen musst. Anschließend kannst du Schildkrötenpanzer nach gegnerischen Karts werfen oder mit einem Gummihammer auf sie einschlagen. Leider ist derzeit nicht geplant, die “Mario Kart”-Version mit virtueller Realität für den heimischen Gebrauch in den Handel zu bringen. Außerdem ist es eher unwahrscheinlich, dass die Arcade-Variante jemals in einer deutschen Spielhalle stehen wird.

VR Zone Shinjuku 日本搶先體驗!| Engadget 中文版

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein