Die japanische Josai University errichtet ein modernes Wohnheim


Um potentielle Studenten davon zu überzeugen, das eigene Institut zu besuchen, muss nicht nur das Lehrangebot einer Universität stimmen – wichtig ist auch die Attraktivität der Wohnheime. Und da hat die Josai University im japanischen Sakado gerade ein echtes Schmuckstück fertigstellen lassen. Das iHouse bietet rund 140 Studenten Platz zum Wohnen, aber auch eine Menge Annehmlichkeiten, die das Studium zusätzlich interessant machen. Und der Clou: Die Miete ist mit rund 75 Euro pro Monat geradezu lächerlich günstig.

Im Haus gibt es unter anderem eine Galerie und einen Event-Raum. Zudem ist die Auswahl der Zimmer sehr groß: Von Einzel- über Doppelzimmer mit eigenem Bad bis hin zu Vier-Bett-Zimmern reicht die Spanne. Viele Wohneinheiten haben Zugang zu einer Terrasse, auf der die Bewohner mit Blick auf die umgebenden Reisfelder lernen können. Die Fassade weckt Erinnerungen an die traditionellen „Engawa“-Holzbalkons von japanischen Häusern.











all images ©  kawasami kobayashi / kudoh photography ltd. (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein