Japanische Sofa-Faltkunst

snygo_files002-origami-sofa
Origami ist bekanntlich die alte japanische Kunst des Papierfaltens. Während wir uns einen Knoten in die Hände falten, wenn wir versuchen, aus einem Blatt Papier einen Kranich, einen Drachen oder eine Blüte zu schaffen, hat sich die Designerin Yumi Yoshida darüber Gedanken gemacht, wie sich die traditionelle Technik im Möbelbereich anwenden lässt. Herausgekommen ist das Origami Sofa, das mit ein paar wenigen Handgriffen zu einer gemütlichen Liegematte wird – auf Wunsch und je nach Falttechnik mit Rücken- und Armlehnen.

Wie klassisches Origami-Papier hat auch das Leinengewebe, aus dem das Sofa besteht, auf beiden Seiten unterschiedliche Farben. Yoshida hatte die Idee zum flexibel einsetzbaren Sitzmöbel bereits, während sie Rhode Island School of Design ihr Studium in Möbeldesign absolvierte. Sie ist in Tirol geboren und hat nach der Schule erst in Paris und dann in Tokio gearbeitet, bevor sie das Studium in den USA begann. Heute lebt und arbeitet sie in Kalifornien.

Copyright  Yumi Yoshida

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein