Jason Paul sprintet im Freerun zu seinem Flugzeug


Es ist wohl der Traum eines jeden Freerunners: ein Flughafen als riesige Spielwiese. Der Frankfurter Jason Paul durfte ihn in einem Video ausleben, das er am Flughafen München gedreht hat. „Last Call for Mr. Paul“ ist in eine Storyline eingebettet, in der Jason davor ist, seinen Flug zu verpassen. Nur dadurch, dass er Salti schlägt, durch die Gepäckkontrolle rutscht und den Sicherheitsleuten entkommt, schafft er es letztlich an Bord.

Schau dir am besten das knapp vier Minuten lange Video komplett an, da es voller Überraschungen steckt. Und es ist äußerst erstaunlich, wie beweglich der 23-jährige Jason doch ist. Seit zehn Jahren betreibt er das Freerunning. Ein Freund hatte damals eine Videokassette mit einer Doku über Parcour dabei – und Jason war an der Angel. Heute gehört er zu den besten Freerunnern der Welt und arbeitet mit Red Bull und GoPro zusammen.

Last Call for Mr. Paul

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein