Jeff Stratton und seine gruseligen Violinen

skull-violin-stratton
Jeff Stratton liebt die Violine, hat selbst jahrelang gespielt. Nun verkauft er unter Stratton Violin seine ganz eigenen Modelle. Und die sehen schon gruselig aus. Ab $2.000 (1.442 €) bekommt man ein Standard-Modell mit 4 Saiten. Ein hoher Preis. Wenn man aber sieht, welch anstrengende Handarbeit dahinter steckt, ist das wohl angemessen. Für Jeff ist es übrigens egal, ob die Instrumente später gespielt werden oder dekorativ an der Wand hängen. Ihm geht es in erster Linie um die Erschaffung eines Kunstwerks.

skull-violin-stratton2
skull-violin-stratton3
skull-violin-stratton4
skull-violin-stratton5
skull-violin-stratton6
(via)

1 Kommentar

  1. Ich finde 2.000$ für ein handgefertigtes Instrument eigentlich gar nicht teuer. Eine „echte“ Violine dürfte beim dreifachen Preis beginnen, zumindest wenn sie tatsächlich handgefertigt und nicht nur vom „Geigenbauer“ zusammengesteckt ist. Für eine elektrische klingt das Ding IMO gar nicht verkehrt. Optisch ist sie sowieso megacool.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein