„Jennifer in Paradise“: Das erste mit „Photoshop“ bearbeitete Bild

snygo_files001-jennifer-in-paradise-adobe
Es ist ein hübsches, aber doch recht unscheinbares Foto: Eine junge Frau sitzt mit freiem Oberkörper und dem Rücken zu dir am Strand, im Hintergrund das blaue Meer. Entstanden ist es im Jahr 1987 auf Bora Bora, die Frau heißt Jennifer, ihr damaliger Verlobter John Knoll war der Fotograf. Und wahrscheinlich wäre es für immer im Fotoalbum des Paares verschwunden – hätte es nicht eine wichtige Rolle in der Geschichte eines bestimmten Computerprogramms eingenommen.

John Knoll, der seit 1986 bei George Lucas’ Firma Industrial Light and Magic arbeitet und dort heute Chief Creative Officer ist, hat nämlich zusammen mit seinem Bruder Thomas die Software „Photoshop“ entwickelt. Als die beiden ihr Bildbearbeitungsprogramm bei Apple vorstellten, hatte Knoll nur ein Foto bei sich: das seiner heutigen Frau auf Bora Bora. Er scannte es ein und nannte es „Jennifer in Paradise.tif“. So wurde es zum ersten mit „Photoshop“ bearbeiteten Bild.

3 Kommentare

  1. Wow, schon beeindruckend! Und wahrscheinlich nutze ich auch 2014 noch immer nur die absoluten basisfunktionen, die schon in der 1.0er Version vorhanden waren ;)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein