Jim Casey schneidet denkwürdige Zeitlupen-Szenen aus Filmen zusammen


Jim Casey hat etwas übrig für die Entwicklungen, die Kinofilme im Laufe der Zeit durchmachen. Vor einer Weile hatten wir den Clip hier auf dem Blog, in dem er die Visual Effects der letzten 130 Jahre dokumentiert hat. In seinem neuesten Video hat sich Casey einem speziellen Phänomen in Filmen verschrieben: der Zeitlupe. Aus Dutzenden von Streifen hat er die Szenen herausgesucht, in denen die Zeit plötzlich viel langsamer abläuft.

Ob „Der Herr der Ringe“ oder „Spiderman“, „Hangover“ oder „Titanic“ – in vielen denkwürdigen Filme wurde der Fluss der Handlung durch ein verlangsamtes Bild intensiviert. Dabei ist aber Zeitlupe nicht gleich Zeitlupe, und auch der künstlerische Einsatz des Stilmittels ist nicht immer gleich. Untermalt wird der Clip vom Song „Montage“ aus dem Soundtrack von „Swiss Army Man“. Wenn du dich für Filmtechnik interessierst, dann solltest du Caseys YouTube-Kanal im Blick behalten.


Cinema in Slow Motion

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein