Joanne Leah und ihr groteskes Spiel mit der Sexualität

Künstlerin auf ironische Weise mit der Sexualität und dem Selbstverständnis von unserem Körper. So umwickelt sie beispielsweise ein weibliches Model in rosa Bänder und „markiert“ die Brüste mit zwei Rollen Band. Oder sie füllt die Unterhose eines Mannes mit grünem Pulver, das dann auf beiden Hosenbeinen herunterrieselt.

Leahs Fotos sind voller Fantasie und erzählen weit mehr, als du auf den ersten Blick erkennst. Eine Auswahl ihrer Arbeiten, bei denen zuweilen viele Flüssigkeiten fließen, findest du auf ihrer Instagram-Seite. Leah wurde in Deutschland geboren, aber als Kind adoptiert und wuchs in den USA auf. Bereits als Teenager nahm sie harte Drogen, was ihre Arbeiten bis heute beeinflusst. Stets geht es ihr darum, sich surreal, ritualhaft und irgendwie auch gewalttätig auszudrücken.

By freeing ourselves from the constraints of physicality, we vividly bend and lurch into new structures. I continually experiment with engaging in methods of bodily detachment. The images themselves become proof of this vulnerable act, between skin and viscera, exhibitionist and voyeur, public and private. I am interested in relationships of contradiction and the beautiful monotony of inhabiting our bodies while simultaneously trying to escape them.“








Copyright by Joanne Leah

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein