José Manuel Castro López legt Steine in Falten

snygo-jose-manuel-castro-lopez2
Stein ist zweifellos ein hartes Material, das einen Bildhauer durchaus vor die Herausforderung stellt, es in eine ansprechende Form zu bringen. Der spanische Künstler José Manuel Castro López schafft nicht nur das mit Leichtigkeit, er verwirrt uns noch dazu mit seinen Skulpturen. Er lässt den Stein nämlich so aussehen, als wäre er so weich und formbar wie Butter. Das schafft er, indem er etwa Falten und Schleifen in die Oberfläche einarbeitet.

In manche Steine schlägt Castro López auch ein kleines Fenster, damit es scheint, als wäre ein Stück abgeblättert. Oder er zieht einen großen Eisenring durch zwei Steine, die dadurch Falten werfen. Das alles sieht aus, als würden wir auf eine optische Täuschung hereinfallen, aber der Spanier hat Marmor und Granit tatsächlich genau in diese Form gebracht. Auf der Facebook-Seite des kreativen Bildhauers findest du viele weitere seiner Arbeiten.












Copyright by José Manuel Castro López

1 Kommentar

  1. Die Steine sehen mal richtig gut aus. Mir gefällt daran besonders die Diskrepanz zwischen Optik und Material. Einen solchen Stein kann ich mir auch sehr gut in unserem Garten vorstellen, aber wahrscheinlich sind die Preise auch nicht gerade günstig

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein