Joshua Smith baut kleine verfallende Gebäude


Modellbau muss sich nicht auf Eisenbahnen oder Schiffe in Flaschen beschränken – das zeigt auch der Australier Joshua Smith. Der baut kleine Häuser und andere Produkte urbaner Zivilisation. Allerdings sind die Bauwerke nie in besonders gutem Zustand, sondern verfallen und renovierungsbedürftig. Abgeblätterter Putz an der Fassade, schiefe Fenster, Graffiti – Smith stellt alte Gebäude auf erstaunlich detailverliebte Weise dar.

Mit seinen Arbeiten verarbeitet Smith die oftmals übersehenen Aspekte des Verfalls im urbanen Raum. Erst sind es weggeworfene Zigaretten, dann Müllberge, und schließlich werden ganze Straßenzüge ihrem Schicksal überlassen. Der Künstler fängt die letzten Lebenszüge dieser Häuser ein, bevor sie abgerissen und damit ausgelöscht werden. Smith war mehr als ein Jahrzehnt lang als Schablonenkünstler tätig und eröffnete dann in Adelaide eine Kunstgalerie. Nach deren Schließung im Jahr 2015 begann er damit, Miniaturen zu bauen. Diese wurden bereits in mehreren Ausstellungen weltweit gezeigt.











All images by Andrew Beveridge / ASB Creative Instagram (via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein