Jyrobike: Fahrradfahren lernen leicht gemacht

snygo_files002-jyrobike-auto-balance-bicycle-for-kids
Als ich das Fahrradfahren gelernt habe, sah das in etwa so aus: Aufsteigen – umkippen – aufsteigen – umkippen. So ging es eine Weile, bis ich allmählich gelernt habe, wie ich die Balance halte. Und die Sache mit dem Gleichgewicht, also das Wichtigste beim Radeln, will ein neues Kinderfahrrad jetzt erheblich vereinfachen. Es heißt Jyrobike, und sein Vorderrad steckt voller Technologie.

Wenn das Kind ins Schleudern gerät, stabilisiert sich das Bike durch eine sich sehr schnell drehende Schwungscheibe im Inneren des Rads. Mit einer Fernbedienung kannst du die Einstellungen am Bike ändern. Gerade läuft noch die Finanzierungsphase bei Kickstarter, in der die Entwickler allerdings die angestrebten 73.500 Euro bereits auf über 100.000 Euro gesteigert haben. Wenn du ein Bike haben willst, musst du rund 182 Euro in den virtuellen Spendentopf werfen, wenn du nur das Vorderrad willst, reichen knapp 110 Euro.








2 Kommentare

  1. Was für eine sinnlose Verschwendung von Ressourcen nur um Kindern zerschrammte Kniee zu ersparen! Irgendwie haben wir es doch alle auch ohne technische Hilfe geschafft. Und das Erfolgsgefühl, wenn es denn endlich mit dem Fahren klappt, hat uns doch allen enormes Selbstvertrauen geschenkt! Was kommt wohl als nächstes?Das Exoskelett, das verhindert, dass Kleinkinder beim Laufenlernen auf den Windelpo fallen?

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein