Kaschmir – Stanislas Giroux auf der Suche nach verlorenem Paradies


Zwischen drei Ländern – Indien, Pakistan, China – zerrissen ist Kaschmir, ein Land, wo unsere Vorfahren einst den Garten Eden vermutet haben. Die Natur hier ist auch heute wunderschön, genauso wie vor Tausenden von Jahren. Die Erde trägt reichlich und eigentlich wäre das Leben herrlich…

…Wenn nicht dieses berückende Gefühl der Unfreiheit wäre. Die Unabhängigkeit Kaschmirs dauerte nur kurz, seit den 1940er-Jahren schwelt die Flamme der Rebellion in diesem muslimisch geprägten Land.

Stanislas Giroux, ein Fotojournalist, Globetrotter und angehender Arzt, bereiste über drei Wochen lang das indische Kaschmir. Er verliebte sich in dieses immer noch schöne Land, er bewunderte die Offenheit und die Geduld seiner Bewohner, er teilte ihre Sorgen. Seine Eindrücke hielt Stanislas in diesem Video fest: fulminante Landschaften und bittere Armut, islamische Frömmigkeit und Straßenkämpfe – Kaschmir ist all das und noch mehr.

Wird der Garten Eden einmal wieder blühen? Kommen die Menschen zur Ruhe? Ist die Unabhängigkeit das Allheilmittel? Wer weiß… Der Kurzfilm will nicht politisieren, es ist nur ein einfühlsamer, verständnisvoller Blick auf das ferne Land und eine freundliche Handreichung über sichtbare und unsichtbare Grenzen hinweg.

In 3 weeks exploring Kashmir, i experienced an overwhelming contrast of beauty, hospitality, and tragedy. This video is what i saw, in 3 minutes. This is my video-attempt to make people aware of this misunderstood part of the world, spread the word, and try to make things change.“

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein