Kazuaki Harada baut kleine hölzerne Automaten

Der Japaner Kazuaki Harada ist ein Meister in der Verarbeitung von Holz. Was seine Werkstatt verlässt, sind aber keine Möbel, sondern kleine Kunstwerke, die winzige Nachbildungen von Türen, Enten, Obst oder Gemüse darstellen. Das Besondere daran ist, dass jedes der Werke eine Kurbel oder einen Knopf hat. Betätigt man diese, dann geraten die Objekte in Bewegung. Dann malt ein Pinsel die rote Tür schwarz, die Ente legt ein Ei, oder Zwiebel, Rettich und Ananas führen ein Tänzchen auf.

„Harada is a prolific designer of mechanical designs fashioned from wood both large and small, from tiny single-crank pieces to giant labyrinthine playscapes in galleries and museums.“

Vor 16 Jahren hat Harada mit der Herstellung seiner Automaten begonnen, die bald darauf auf verschiedenen Spielzeugmessen in aller Welt zu sehen waren. Sein Geschick mit dem Holz hat Harada unter anderem an der Falmouth University in England erworben. Seit 2008 hat er eine Werkstatt in seiner Heimatstadt Yamaguchi. Auf Instagram kannst du zahlreiche seiner Maschinchen bewundern und dich an ihren Funktionen erfreuen.




(via) Copyright Kazuaki Harada

 

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein