Keng Lye zaubert aus Harz und Acrylfarben realistische Goldfische

keng-lye-12
Wenn man eines der Werke von Keng Lye sieht, dann glaubt man auf den ersten Blick, dass man es mit einem echten Lebewesen zu tun hat. Tatsächlich aber benutzt der Künstler aus Singapur Harz, um Goldfische und andere Tiere so realistisch wie möglich erscheinen zu lassen. Dazu trägt er abwechselnd Schichten aus Acrylfarbe und Harz auf, um seinen Werken ihre ungewöhnliche Tiefe zu verleihen.

Schon häufiger wurde Lye vorgeworfen, dass er Goldfische in kleinen Schüsseln leben lassen würde. Und so mancher Betrachter, der auf den Realismus von Lyes Arbeiten hereingefallen ist, hatte den Künstler im Verdacht, die Tiere bei lebendigen Leib mit Harz zu übergießen. Ungeachtet dessen, ob solche Kommentare ernst gemeint sind oder nicht, fühlt sich Lye natürlich davon geschmeichelt – zeigen sie doch, welch gute Arbeit er leistet. Inspiriert wurde er übrigens durch die Arbeiten des Japaners Riusuke Fukahori.








Copyright by Keng Lye (via)

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein