KFC stoppt Werbekampagne wegen Coronavirus

KFC stoppt Werbekampagne wegen Coronavirus 1
Fotos Copyright by KFC / Screenshot Youtube

Ich fand diesen Spot vor einem Monat schon grenzwertig. Das Coronavirus breitet sich auf der Welt aus. Wer eine Infektion vermeiden will, sollte sich regelmäßig die Hände waschen und sich nicht zu häufig in das eigene Gesicht fassen. Die Werbung zeigt eine Zusammenstellung von Gästen, die sich nach dem Essen von KFC die Finger lecken. Nach der Veröffentlichung beschwerten sich mehrere Personen bei der Werbeaufsichtsbehörde und sagten Berichten zufolge, dass der Werbeclip unverantwortlich sei und dass das gezeigte Verhalten dazu beitrage, die Wahrscheinlichkeit der Verbreitung des Coronavirus zu erhöhen.

Mitten in der Coronavirus-Epidemie hat KFC in Großbritannien die Werbung mit dem klassischen “Finger Lickin’ Good” Slogan der Marke ausgesetzt, nachdem die “Advertising Standards Authority” Berichten zufolge mehrere Beschwerden über eine neue Anzeige erhalten hat, die vor zwei Wochen gestartet wurde.

Die ASA erhielt 163 Beschwerden von Zuschauern, nachdem der Werbespot im Fernsehen ausgestrahlt wurde, wie ein Sprecher gegenüber Fox News bestätigte.

 

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein