„Kingdom of Junk“ – im Reich der Ramschverwerter

Eine dystopische Welt tut sich auf. Kein Grün, das keimt, und auch ansonsten ist das „Kingdom of Junk“ eine abgehalfterte Halde. Trotzdem hat sich ein selbsternannter König auf den Thron gefletzt und regiert mit harter Hand. Grund genug für die Einwohner dieser Einöde, der Dekadenz ein Ende zu setzen.

Team of thieves aims to pull down the self-declared king and steal his crown. The story takes place in a junk city with robotic technology where almost everything is made out of the found trash.“

Das düstere und doch verspielte Charakter- und Setdesign hierfür liefert Rustam Isaev. Der ukrainische Illustrator aus Odessa bevölkert seine virtuelle Welt mit Mensch, Tier und Robotern. Die Grenze dazwischen ist nicht trennscharf. So treiben hier auch Cyborgs ihr Unwesen. Alles erinnert ein wenig an WALL·E. Aber Moment mal! Da gab’s außer Ramsch und Ausrangiertem auch eine Pflanze.








(via) Copyright Rustam Isaev

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein