Klebrige Aktfotografie: Honig-Skulpturen von Blake Little

a-snygo_files008-blake-littles-preservation
Mal eine etwas andere Schönheitskur: Für sein Fotoprojekt „Preservation“ hat sich der US-amerikanische Fotograf Blake Little die unterschiedlichsten Models eingeladen, diese dann gebeten, die Hüllen fallen zu lassen, damit sie anschließend von seinen Assistenten mit zig Litern Honig übergossen werden konnten. Wie perfekte, bernsteinfarbene Skulpturen wirken die dicken, dünnen, zarten, bärtigen, jungen und alten Menschen unter der zuckrigen Oberfläche.

Sogar ein Hund musste die Aktion über sich ergehen lassen. In dieser surreal wirkenden skulpturalen Form möchte Blake die Vielfalt menschlicher Körper darstellen. Unbedingt ansehen: Ein spannender YouTube-Clip gibt Einblicke in die Arbeit im Honig-überfluteten Studio. So schön diese Bilder auch sind: Die Models beneidet sicher niemand darum, das klebrige Zeug aus den Haaren zu kriegen.













Copyright by Blake Little (via)

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein