Klingt auch ohne Orchester: Cooper Carter spielt The Imperial March von Star Wars auf der E-Gitarre


Während manche Soundtracks nur als gemächliches Hintergrundgeplänkel entlang des Films so vor sich hin plätschern, gibt es andere musikalische Vertonungen mit hohem Wiedererkennungswert, die wir auch abseits der Leinwand zielsicher den Blockbustern dieser Welt zuordnen können, darunter The Imperial March, die Erkennungsmelodie von Darth Vader, aus den Star-Wars-Filmen. Für den offiziellen Soundtrack wurde ein Orchester verpflichtet, um das von John Williams für die dunkle Seite der Macht komponierte Leitmotiv zu vertonen. Gitarrenenthusiast Cooper Carter hat jedoch kurzerhand sich selbst an die Stelle von Tuba, Trompete, Violine & Co gesetzt.

Mit elf unterschiedlichen E-Gitarren spielt er die insgesamt 28 Orchesterparts einfach selbst ein und legt die Tunes fein abgestimmt übereinander, um der Filmsaga ein virtuoses Gitarrenriffdenkmal zu setzen.

70 guitar tracks. 28 orchestra parts. 11 guitars. 13 shirts. Episode II of my massive tribute to John Williams, Darth Vader, and the greatest saga of all time! Let the Riffs Flow Through You“

Star Wars Imperial March (Guitar Orchestra) – Cooper Carter

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein