KlonBlog auf Tour: Die AMBEO Soundbar von Sennheiser und eine spannende Ausstellung über Pink Floyd

Immer mal wieder laden uns Unternehmen ein, ihre neuesten Produkte hautnah zu erleben. Kürzlich war es wieder soweit: Sennheiser wollte, dass wir nach Dortmund kommen, um die erste Soundbar des Herstellers zu erleben und noch dazu eine beeindruckende Ausstellung zu besuchen. Klar, dass wir mit unserer Zusage nicht zögerten und uns gerne auf den Weg von Berlin nach Dortmund machten.

Überraschend war die Anreise doch komplizierter als gedacht. Mit dem Flugzeug ging es erst nach Köln und von dort aus mit dem Taxi nach Dortmund, wo wir uns direkt ins NH Hotel am Hauptbahnhof begaben. Ich liebe ja die Hotelkette. Ob in Hamburg, Berlin oder in Dortmund – die Zimmer sind immer gleich: groß, gemütlich, und ich fühle mich sofort wohl. Und das Wichtigste: Sie sind nicht hellhörig, was ich an Hotels sehr zu schätzen weiß.

Dann ging es aber auch gleich weiter zur Präsentation von Sennheiser. Die fand in der sechsten Etage des Hotels statt, in der extra zwei Zimmer umgebaut wurden. Vier Sessel, ein riesiger Fernseher, dazu etwas Deko – schon kam richtige Wohnzimmer-Atmosphäre auf. Erst einmal zeigte Sennheiser seine AMBEO Kopfhörer, mit denen du Sound in 3D erleben kannst. Über diesen Effekt hat der YouTuber Lewis Hilsenteger alias Unbox Therapy ein sehr cooles Video gemacht, in dem er sich sehr beeindruckt zeigt.

Dank der einzigartigen AMBEO 3D-Technologie besticht die neue Sennheiser AMBEO Soundbar durch ein unvergleichliches Klangerlebnis, für dessen vollkommenen 5.1.4-Sound und tiefe Bässe nur ein einziges Gerät nötig ist.

Das Highlight des Events war aber natürlich die AMBEO Soundbar, die Sennheiser zum ersten Mal präsentiert hat. Mit kurzen Ausschnitten aus Filmen, Musikvideos und Fußballübertragungen konnten wir einen Eindruck vom Klangerlebnis gewinnen, das die Soundbar erzeugt. Binnen weniger Sekunden hatten wir eine Gänsehaut und waren mittendrin im Geschehen. Sennheiser hat es wirklich geschafft, einen vollkommenen 5.1.4-Sound und satte Bässe in dieses eine Gerät zu packen. Schade, dass die AMBEO Soundbar erst ab Anfang 2019 erhältlich sein wird.

Nach der Präsentation ging es dann hinaus in die Stadt – genauer gesagt: zum Dortmunder U. Das ist ein Hochhaus, das man praktisch von überall in Dortmund aus sieht, also war es kein Problem, hinzufinden. Vor Ort gab es eine kurze Ansprache von Andreas Sennheiser, dem Geschäftsführer und Enkel des Gründers Fritz Sennheiser. Und dann durften wir die Ausstellung „The Pink Floyd Exhibition: Their Mortal Remains“ erleben, die gerade im Dortmunder U stattfindet. Am Eingang bekommt jeder Besucher Kopfhörer von – natürlich – Sennheiser aufgesetzt, um die Ausstellung intensiv erleben zu können.

The Pink Floyd Exhibition: Their Mortal Remains comes to Dortmund

Während man durch die Räumlichkeiten geht und sich die über 350 originalen Objekte aus der Geschichte von Pink Floyd anschaut, bekommt man immer wieder Musik und gesprochene Informationen auf die Ohren – und zwar immer dort, wo sie passend sind. Dadurch wird die Ausstellung geradezu interaktiv. Im letzten Raum wird dann das Reunion-Konzert von Pink Floyd bei Live 8 im Jahr 2005 auf großer Leinwand gezeigt. Zahlreiche Lautsprecher von Sennheiser bringen die Energie und den Klang des Auftritts voll zur Geltung. Solltest du Fan von Pink Floyd sein, dann darfst du dir die Ausstellung nicht entgehen lassen. Sie läuft noch bis zum 10. Februar.

Zum Abschluss des Besuchs in Dortmund gab es im Restaurant des Hauses noch eine Podiumsdiskussion über die Ausstellung, und danach wurde lecker gegessen und getrunken. Vielen Dank an Sennheiser für die Einladung!

Hier haben wir noch ein passendes Video zur AMBEO Soundbar:

Sennheiser Ambeo Soundbar – Hands on at IFA 2018

Vielen Dank an Sennheiser für diese Einladung. // ANZEIGE / UNBEZAHLT

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein