KlonBlog auf Tour: Die Kunstsammlung der Deutschen Telekom auf der Art Cologne

Werbeanzeige

Art KlonBlog auf Tour - 27. Apr. 2017 von Daniela // Kommentare

KlonBlog auf Tour: Die Kunstsammlung der Deutschen Telekom auf der Art Cologne - art cologne telekom klonblog 04
Heute wollen wir mal einen ganz anderen Blick auf die Deutsche Telekom werfen. Der digitale Wandel und die ganzen neuen Gadgets und Features können uns kurz mal gestohlen bleiben. Heute geht es um Kunst. Anlässlich der Art Cologne durften wir einen kleinen Blick auf die Kunstsammlung der Deutschen Telekom werfen und mit Antje Hundhausen, Vice President Brand Experience bei der Telekom, über das Engagement des Konzerns sprechen.

Die Art Cologne öffnet heute zum 51. Mal ihre Türen und zeigt Werke zeitgenössischer Kunst und der klassischen Moderne. Bis Samstag könnt Ihr Euch noch ein Bild davon machen, was aktuell auf dem Kunstmarkt so los ist. Wir durften uns gestern schon umsehen und mit dem Who is Who der Kunstszene zwischen den Ausstellungsstücken herumschlendern. Und ja, da waren schon so einige Werke dabei, die ich mir gut für mein Wohnzimmer vorstellen könnte. Aber wir waren ja nicht zum Privatvergnügen hier.

KlonBlog auf Tour: Die Kunstsammlung der Deutschen Telekom auf der Art Cologne - art cologne telekom klonblog 05
Ich treffe Antje Hundhausen vor dem Stand der Telekom, der sich kurz vor den Ausstellungsräumen befindet. Hier sind sechs Plakate der Künstlerin Sanja Iveković ausgestellt sowie eine Marmortafel von Braco Dimitrijević. Beide Künstler verbindet, dass sie aus Osteuropa stammen. „Der Fokus unserer Sammlung liegt auf dem osteuropäischen und südosteuropäischen Raum“, erklärt mir Antje Hundhausen, die als Vice President Brand Experience für die Deutsche Telekom den Aufbau der Art Collection Telekom verantwortet. „Wir haben uns ganz bewusst für diesen Raum entschieden. Eine Sammlungstätigkeit in den Ländern Osteuropas durch dort ansässige Museen ist nach wie vor kaum vorhanden.“ Die Telekom könne hier mit der Art Collection Telekom eine sinnvolle Aufbauarbeit leisten und Künstler vor Ort fördern.

KlonBlog auf Tour: Die Kunstsammlung der Deutschen Telekom auf der Art Cologne - art cologne telekom klonblog 02
„Wir begleiten die Entwicklung und unterstützen die Künstler über einen längeren Zeitraum“, sagt Hundhausen, „Das gehört zu unserer Corporate Responsibility“. Die Telekom-Managerin wählt die Künstler und deren Werke natürlich nicht allein aus. Ein kleines Beiratsteam trifft sich drei bis vier Mal im Jahr und berät über Vorschläge. Diese kommen von den kuratorischen Beratern Nathalie Hoyos und Rainald Schumacher oder auch mal von Telekom-Mitarbeitern. „Es ist toll zu erleben, wie sich die Mitarbeiter über die Kunstwerke unterhalten, wie darüber ein Austausch quer über alle Abteilungen stattfindet und so viele Gespräche entstehen, die es sonst wohl nicht gegeben hätte,“ schwärmt Hundhausen.

KlonBlog auf Tour: Die Kunstsammlung der Deutschen Telekom auf der Art Cologne - art cologne telekom klonblog 09
Das kann ich mir sehr gut vorstellen. Gerade die Werke von Iveković regen sehr zum Nachdenken an. Auf den ersten Blick sieht man schöne junge Damen mit großen Sonnenbrillen. Die jeweiligen Texte allerdings erzählen eine ernste Geschichte. Hier berichten Frauen über Gewalterfahrungen innerhalb ihrer Ehe. Jede dieser Frauen hat in einem Frauenhaus Zuflucht gefunden. Ganz oben auf dem Plakat ist der Name des jeweiligen Frauenhauses zu finden. Iveković richtet schon seit vier Jahrzehnten ihre Aufmerksamkeit auf Frauenrechte und engagiert sich künstlerisch, um auf das Thema aufmerksam zu machen. Das beklemmende Gefühl, wenn einem bewusst wird, dass große Sonnenbrillen für manche Frauen eben nicht nur ein nettes, aber verzichtbares Accessoires darstellen, ist gewollt.

KlonBlog auf Tour: Die Kunstsammlung der Deutschen Telekom auf der Art Cologne - art cologne telekom klonblog 01
Auch das Werk von Dimitrijević lässt mich nicht kalt. Auf der Marmorplatte steht mit goldenen Buchstaben: „THIS COULD BE A PLACE OF HISTORICAL IMPORTANCE“. Ein ähnliches Werk von ihm steht im Schlosspark Charlottenburg (wie peinlich, dass ich es als Berlinerin nicht bereits kannte). Hier hat er einen Obelisken mit der Aufschrift „Der 11. März – Dies könnte ein Tag von historischer Bedeutung sein“. Das Datum ist völlig beliebig, Dimitrijević hat einfach einen zufällig vorbeikommenden Passanten nach seinem Geburtstag befragt. Genauso beliebig ist auch der Standort dieser Marmortafel, und genau das bringt mich zum Schmunzeln. Wer weiß, ob nicht ein kleiner Zufall irgendwann genau das bewirkt, was im Prinzip jedem Ort auf der ganzen Welt plötzlich passieren könnte: Ein Ort von historischer Bedeutung zu werden. Besonders schön stelle ich mir die Platte an einem tatsächlich historischer Platz vor…

Mal sehen was uns hier erwartet. #artcologne #telekom #artcollection #klonblogauftour #koeln #cologne #art #kunst

Ein Beitrag geteilt von Andreas Dittberner (@klonblog) am

Weitere Werke aus der Sammlung der Deutschen Telekom könnt Ihr Euch auf der Website ansehen. Noch bequemer geht es mit der Art Collection Telekom App. Hier findet ihr viele weiterführende Informationen zu den Künstlern und ihren Werken.

Vielen Dank an die Telekom für diesen Blick in Eure Sammlung und die Einladung zur Horizonterweiterung durch zeitgenössische Kunst.

KlonBlog auf Tour: Die Kunstsammlung der Deutschen Telekom auf der Art Cologne - art cologne telekom klonblog 03
KlonBlog auf Tour: Die Kunstsammlung der Deutschen Telekom auf der Art Cologne - art cologne telekom klonblog 07
KlonBlog auf Tour: Die Kunstsammlung der Deutschen Telekom auf der Art Cologne - art cologne telekom klonblog 08
KlonBlog auf Tour: Die Kunstsammlung der Deutschen Telekom auf der Art Cologne - art cologne telekom klonblog 10


Dein Kommentar »

(bitte keine Keyword-Namen)

(wird geheim gehalten)

« »




Kategorie: Art

Matthew Dawn’s Beitrag zum Chrystal Ship Festival in Ostende – ein Träumer in seiner Fantasiewelt - crystal ship matthew dawn ostend belgium 00
Die kleinen urbanen Welten von Joshua Smith - robot dinosaur factory film 01 1
Die realistischen und fantasievollen Zeichnungen der Therese Larsson - illustrations by therese larsson 00

Matthew Dawn’s Beitrag zum Chrystal Ship Festival in Ostende – ein Träumer in seiner Fantasiewelt

Die kleinen urbanen Welten von Joshua Smith

Die realistischen und fantasievollen Zeichnungen der Therese Larsson

Kategorie: Werbung

Wacoal lässt Männer das Gewicht der weiblichen Brüste nachfühlen – mithilfe von niedlichen Tierchen - wacoal koerbchengroeße 3
Schlagartig britisch: Nikes neuer Werbeclip stellt London ins Rampenlicht - nike werbeclip london 6
Dallas Pets Alive und Spotify – musikalisch Hundeleben retten #FindYourMatch - spotify dallas pets alive findyourmatch 106

Wacoal lässt Männer das Gewicht der weiblichen Brüste nachfühlen – mithilfe von niedlichen Tierchen

Schlagartig britisch: Nikes neuer Werbeclip stellt London ins Rampenlicht

Dallas Pets Alive und Spotify – musikalisch Hundeleben retten #FindYourMatch

Kategorie: Fun

Mini-Menschen im realen Setting – Renan Viana konstruiert fantastische Welten - renan viana aus brasilien lebt sein kreativitaet an miniatur figuerchen aus10
Optische Täuschung: Jetzt macht uns eine Straße wieder verrückt - these two photos are completely identical optical illusion 2
Was für ein Hundeleben: Situationen, die jeder Hundebesitzer kennt - dog illustrations comics erez zadok14

Mini-Menschen im realen Setting – Renan Viana konstruiert fantastische Welten

Optische Täuschung: Jetzt macht uns eine Straße wieder verrückt

Was für ein Hundeleben: Situationen, die jeder Hundebesitzer kennt