KlonBlog auf Tour: LG präsentiert portable Speaker #musikistkunst

lg-klonblog-hamburg-8
Wir hier auf dem KlonBlog lieben ja Street Art, nicht ohne Grund haben wir eine eigene, gut gefüllte Kategorie dafür. Überall, wo ich unterwegs bin, habe ich deswegen immer ein besonders offenes Auge für diese Art der Kunst. In Hamburg zum Beispiel habe ich schon geniale Sachen entdeckt, und letztes Wochenende ging es sogar nur für eine Street-Art-Schau dorthin – im Rahmen einer von LG organisierten Kreativtour, die ein fantastisches Zusammenspiel aus Street Art, Musik und Kunst bot.

Mich trennt von Hamburg ja immer erst einmal eine eigentlich recht entspannte Zugfahrt. Leider startete diese Reise mit einem Ausfall der eigentlichen Verbindung, ich wurde „ausnahmsweise“ auf den nächsten Zug umgebucht. Und irgendwann dann war ich angekommen – in einem wirklich merkwürdigen Hotel. Es sei nur soviel gesagt: Nach einer sehr kurzen Nacht konnte der kommende Tag nur besser werden. Und so war es auch!


Mein erster Weg führte mich in den Alstertower. Der scheint zurzeit eine angesagte Event-Location zu sein, vor kurzem erst war ich zu einer anderen Veranstaltung hierher eingeladen worden. Bei einem Blick in die Runde erkannte ich einige YouTuber und andere bekannte Gesichter. Vor allem der Parkour- und Freerunning-YouTuber Amadei Weiland hat mir gefallen, auf diese Art der urbanen Erkundung stehe ich ja besonders.

GRAFFITI in Hamburg – VLOG #20

Geladen hatte LG zu diesem Event natürlich aus speziellem Grund: Im Vordergrund stand an diesem Tag die neue Bluetooth-Speaker-Serie, die vor allem mit ihrem Design auffällt. Mitgestaltet wurde der auffällige Graffiti-Look vom New Yorker Künstler JonOne.

LG Portable Speaker ART Full

Drei Modelle gehören zur Familie der LG Art Speaker, sie tragen die verheißungsvollen Namen „Master Blaster“, „Color Waves“ und „Open Your Eyes“ und kommen in jeweils anderer Kombi aus farbigem Top und Street-Art-Aufdruck.

lg-klonblog-hamburg-9
Nicht nur das Aussehen der Speaker ist besonders, zwei technische Details gefallen mir sehr gut: Zum einen kann man über die Funktion „Multi-Point“ zwei Geräte per Bluetooth verbinden. Das Teilen der Verbindung lädt beispielsweise dazu ein, nicht nur die eigene, sondern auch Musiksammlungen von Freunden abzuspielen. Zum anderen ermöglicht die „Dual Play“-Technologie die Verdoppelung des Sound-Erlebnisses, indem man zwei Speaker miteinander verbindet. So oder so gibt es mit den LG Art Speakern also Hörgenuss hoch zwei auf die Ohren.

lg-klonblog-hamburg-7
Außerdem überzeugen die kabellosen Soundlieferanten mit einer Akku-Laufzeit von bis zu 15 Stunden, selbst bei einem Tagesausflug an den Badesee muss man nicht auf musikalische Beschallung verzichten – dafür sorgt auch die spritzwassergeschützte Außenhaut. Feine i-Tüpfelchen sind dann das angenehme Gewicht und die hochwertige Verarbeitung. 99 Euro bezahlt man pro Stück bei Amazon.

lg-klonblog-hamburg-12
Mich begleitet nun übrigens der „Art 51 – Master Blaster“: Der Tag auf der Vorderseite ist schick und auch farblich passt er super in unsere Wohnung. Wenn ich ihn am Wochenende nicht gerade unterwegs dabei habe, bringt er Musik ins Badezimmer – cool, dass der Speaker für Feuchträume geeignet ist.

„#51 – Master Blaster“
Die Leute trafen sich auf den Treppen rund um New York und hörten ihre Musik so laut, dass jeder sie hören konnte. New York wurde somit durch die so genannte „Master Blaster“ Energie der 80er Jahre lebendig. Inspiriert durch Hip Hop in der Luft, Basketball auf den Plätzen und Grafitti auf den Zügen.

lg-klonblog-hamburg-14
Kommen wir aber nun erst einmal wieder zurück nach Hamburg: Nach der Begrüßung im Alterstower ging es los zur Tour, mit einem versierten Guide erkundeten wir die Schanze. In der Ecke der Hansestadt sieht man ja echt alles: Dort tummeln sich junge und alte Leute, arm und reich, hippe Agenturen, kleine Modeboutiquen und auch gute Küche wie Tim Mälzers Bullerei sind in der Schanze ansässig. Vorrangig ging es bei unserem Streifzug durch den Kiez aber um die Suche nach Street Art.

lg-klonblog-hamburg-15
Auf einem Hinterhof präsentierte uns der Guide mein persönliches Highlight: ein älterer Mann, in Auftrag gegeben von einer Agentur. Beeindruckend die Qualität des großformatigen Werks – nie hätte es mich als Otto-Normal-Touri hierher verschlagen. Nebenbei gab es eine Menge Hintergrundwissen, das sogar ein paar spannende Facts über die Berliner Street-Art-Kultur enthielt.

lg-klonblog-hamburg-18
Zum Abschluss wurden wir dann noch selbst kreativ: Bei einem kleinen Workshop durften wir selbst die Spraydosen in die Hand nehmen. Uns Amateuren fielen jedoch keine Hauswände zum Opfer, ich verschönerte einen Jutebeutel, auch die anderen gestalteten sich hübsche Kunstwerke zum Mitnehmen.

Zum Ausklang des Tages ging es wieder in den Alstertower zu einem entspannten Barbecue – und für mich zum ICE Richtung Berlin. Der empfing die Reisenden übrigens mit ausgefallener Klimaanlage. Beim nächsten Mal nehme ich vielleicht doch wieder das Auto.






Wir wurden von LG zu diesem Event nach Hamburg eingeladen und haben einen LG Speaker zum Testen bekommen. Vielen Dank dafür!

Fotos Copyright by KlonBlog.com & LG

2 Kommentare

  1. Schick, die Lautsprecher gefallen mir, vor allem der schwarze. Die Dual Play Technologie finde ich auch sehr interessant. Und die Bewertungen auf Amazon sind ja auch fast durchweg positiv.. landet auf jeden Fall erstmal auf meiner Amazon Wunschliste ;)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein