KlonBlog auf Tour: Das Philips OneBlade Event in Hamburg

oneblade-klonblog15
In letzter Zeit werde ich praktisch jede Woche zu einem Event nach Hamburg eingeladen. Auch wenn ich mich frage, wieso nicht auch mal was in unserem schönen Berlin stattfindet, bin ich doch gerne in der Hansestadt. Und als mich Philips neulich zu einer Präsentation nach Hamburg einlud, sprang ich voller Vorfreude in den ICE. In der nördlichen Millionenstadt angekommen, ging es gleich weiter in die Sturmfreie Bude, eine Location im 13. Stock des Alstertowers. Das bedeutete natürlich: fantastischer Ausblick über Hamburg!

In entspannter Atmosphäre wurde gegrillt, dazu gab es ein reichhaltiges Büffet und grüne Smoothies. Weil wir aber nicht wegen der Aussicht und des Essens da waren, hatte unser Gastgeber Philips ein neues Produkt in Petto: den Bartrasierer OneBlade. In einer Zeit, in der Rasierer immer mehr Klingen haben müssen, geht das Unternehmen einen ungewöhnlichen Schritt – und bringt ein Gerät mit nur einer einzigen Klinge heraus. Trotzdem (oder gerade deswegen) ist der OneBlade außergewöhnlich vielseitig und flexibel. Dank drei verschiedener Aufsätze kann man sich den Bart auf die Länge von einem, drei oder fünf Zentimeter trimmen. Auch eine glatte Rasur ist möglich – allerdings fällt die dann nicht so gründlich aus wie mit einem handelsüblichen Nassrasierer. Denn offensichtlich richtet sich der OneBlade ausdrücklich an Hipster und Drei-Tage-Bart-Träger, von denen es ja immer mehr gibt.

oneblade-klonblog2
Bei der Präsentation durften wir erst mal Jens, dem Rasurmodel, durch einen durchsichtigen Spiegel dabei zuschauen, wie er seinen Bart bearbeitet. Dabei fiel gleich auf, dass es recht einfach ist, mit dem OneBlade umzugehen. Die Klinge passt sich den Konturen des Gesichts an und macht die Rasur sehr angenehm. Kein Wunder: Philips hat ganze fünf Jahre Entwicklung in das Produkt gesteckt. Außerdem hat das Unternehmen das Verhalten seiner Kunden studiert, um ihnen das Trimmen ihres Barts so weit wie möglich zu erleichtern. Das Schermesser im OneBlade bewegt sich 200 Mal pro Sekunde und kürzt selbst lange Haare sehr schnell und präzise. Sehr praktisch ist auch, dass man den Rasierer nicht zwischendurch abspülen muss. Außerdem ist es kein Problem, ihn unter der Dusche zu verwenden, da ihm Wasser nichts ausmacht. Sollten sich allerdings jetzt Vertreterinnen des weiblichen Geschlechts denken: Oh, das klingt ja fantastisch!, dann muss ich euch enttäuschen: Der OneBlade ist nicht dafür geeignet, die Beine und die Achseln zu rasieren, weil er dafür einfach nicht gründlich genug ist.

oneblade-klonblog7
Der Akku, der leider nicht austauschbar ist, hält problemlos mehrere Tage lang. Dem Rasierer dürfte damit auch an einem verlängerten Wochenende nicht der Strom ausgehen. An einer LED-Anzeige lässt sich ablesen, wie hoch der Akkustand noch ist. Bei Amazon kostet der OneBlade von Philips mit vier Trimmaufsätzen und einer Ersatzklinge derzeit 57,44 Euro. Bei normaler Rasur hält eine Klinge ungefähr vier Monate, ein Doppelpack neuer Klingen liegt preislich bei knapp 25 Euro.

Hier gibt es noch ein paar wunderbare Fotos vom Event.




















Photos Copyright by Philips // PHILLIP EGGERS
Vielen Dank für die Einladung an das Philips – Team

5 Kommentare

  1. Bei diesem Event wäre ich auch gern gewesen :( Ich als Dreitagebart Träger, leidenschaftlicher Blogger und Fan/Besitzer vom Philips OneBlade (im Detail der Philips OneBlade Pro QP6520/30)…naja sein es drum. Deswegen Dank Dir für diesen interessanten Beitrag und den Einblick hinter die Kulissen. Wie bereits erwähnt finde ich den Philips OneBlade super und kann ihn nur jedem, der auf der Suche nach einem geeigneten Barttrimmer ist, wärmstens empfehlen.

    Grüße

  2. Huh, exklusiver Blick hinter die Kulissen, ich bin begeistert. Ich habe mir den Oneblade gekauft, funktioniert super. Benutze ihn für den Grobschliff, etwas härter meine Barthaare, für den Feinschliff benutz ich noch meinen alten Phillip Touch 3D. Daumen hoch für klasse Arbeit!

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein