KOKO Architects bauen komfortable Hütten für Wanderer in Norwegen

snygo-koko-architects6
Wenn du dich in Norwegen auf Wanderschaft begibst, dann solltest du unbedingt vor Anbruch der Nacht an deinem Ziel sein. Denn sonst drohst du, von der Kälte überwältigt zu werden. Es sei denn, du bist demnächst auf dem Rogaland-Wanderweg im Südwesten des Landes unterwegs. Dort nämlich baut das Architektenbüro KOKO aus Estland gerade eine Reihe von Unterkünften am Wegesrand. Die Häuser beinhalten nicht nur Schlafräume, sondern auch Toiletten und Saunen.

Obwohl es keinen Stromanschluss gibt, ist es in den Hütten immer schön warm, da sie mit Holz geheizt werden. In der Küche gibt es zwei Gasöfen, und dank Solarenergie funktioniert auch das Licht zuverlässig. Auf einer Fläche von 350 Quadratmetern entstehen ein großes und mehrere kleine Gebäude, wobei im Haupthaus bis zu 35, in den kleinen immerhin noch fünf Wanderer Unterkunft finden. Bezahlt wird vor Ort per Vertrauenskasse.






(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein