Kolumbianischer Supermarkt lässt Konkurrenz für sich werben

Carulla-Shutter-Billboards
Wenn man 24 Stunden offen hat, muss man das ja irgendwie kommunizieren. Aber wie? Die kolumbianische Supermarktkette „Carulla“ hatte da eine geniale und kostengünstige Idee. Zusammen mit Ogilvy & Mather nutzte man die geschlossenen Ladenfronten anderer Geschäfte, um diese Botschaft zu verbreiten. Egal ob beim Bäcker, Gemüseladen oder Fleischer – „We used their shut doors to say that our are always open“.

Carulla-Shutter-Billboards2
Carulla-Shutter-Billboards3
http://vimeo.com/101540486

(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein