Konzept: Facelift für Google Chromecast 3

Der angehende Industriedesigner Roel Heyninck hat seine, und wie wir finden, bessere Version vom Google Chromecast 3 entworfen. Obwohl Google in vielen Belangen auf schlanke, moderne und hochwertige Ästhetik setzt, ist der Medienadapter designtechnisch bisher eher stiefmütterlich behandelt worden. Er schaut einfach billig aus. Ganz stark vom Apple TV beeinflusst, aber dennoch beispielsweise den Farbcodes von Google treu, hat Roel Heyninck die Schnittstelle zwischen Smartphone und Fernseher komplett überholt.

Bisher diente das Smartphone zugleich als Datenträger sowie als verkabelte Fernbedienung, was umständlich war. Heynincks Konzept sieht unter anderem eine extra Fernbedienung vor, die mit vier Buttons zur Steuerung und einer Standby-Taste daherkommt, um den Fernseher ein- und auszuschalten. Von der Funktionalität und dem minimalistischen Design kann sich Google noch was abschauen.






(via) Copyright  Roel Heyninck I Google

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein