Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Amazon Alexa und Google Assistant

Vielerorts hören die vier Wände aufs Wort. Ein Kommando genügt und das smarte Gerät spielt die gewünschte Playlist ab oder zeigt das Rezept fürs Festmahl an. Völlig unaufgefordert erinnert das sprachgesteuerte System an wichtige Termine und wird so zum persönlichen Assistenten.

Während Amazons Alexa mit der Echo-Serie bisher den Ton angab, schließt Techgigant Google mit dem hauseigenen Assistant nun auf. Bis Ende des Monats dürfte das System auf einer Milliarde aktiver Geräte laufen, darunter, im Gegensatz zu Alexa, auch auf Smartphones. Kleiner Überblick gefällig, wie der Google Assistant in der Statistik abschneidet?

Zahlen und Fakten:

  • Ende Januar 2019 wird der Google Assistant auf 1 Milliarde Geräten zur Verfügung stehen
  • Die Google Home-Serie hatte ein Rekordquartal
  • Jedes siebte zu Weihnachten gekaufte Google Home-Gerät war ein Google Home Hub Smart Display
  • Über die Feiertage wurden 24 Mililonen Broadcast-Nachrichten über die Geräte versendet
  • Außerdem wurden 16 Millionen Rezepte abgerufen
  • Es wurden Hunderte Millionen Fotos angesehen und Hunderte Millionen Minuten Musik und Video abgespielt
  • Mehr als 10.000 Smart Home-Geräte von 1.600 Herstellern sind mit dem Assistenten kompatibel (600 Prozent mehr als im Vorjahr)
  • Der Google Assistant versteht mittlerweile 30 Sprachen in 80 Ländern

Oder lässt du dir die Möglichkeiten vom sprachgesteuerten System, mit ein wenig Nostalgie, lieber von Kevin McCallister aus „Kevin – Allein zu Haus“ vor Augen führen?

(via) Copyright Teaser Goggle LLC

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein