Kopfhörer aus Gitarrenschrott von Carina Ostermayer

snygo_files001-ostermeyer-kopfhoerer

Diese Kopfhörer waren mal eine E-Gitarre. Kein Scherz! Carina Ostermayer besorgt sich fehlerhaften Produktionsausschuss, der es sonst nur bis auf den Müll schaffen würde. Aus dem Griffbrett wird das Headband hergestellt, noch sehr gut zu erkennen anhand der Inlays. Die Ohrmuscheln werden aus dem Holz des Korpus gefertigt.

Die Idee dahinter: Natürlich geht es vor allem um Abfallvermeidung. Die wertvollen Materialien sind definitiv zu schade für den Müll. Ostermayer verfolgt aber darüber hinaus auch die schöne Idee, alten und aussortierten Instrumenten ein neues Leben zu schenken, ohne dass sich deren Bestimmung ändert: Sie erzeugen nach wie vor Klänge und spielen Musik. Doch, ich bin mir sicher, wenn E-Gitarren ein Bewusstsein hätten, wären sie sehr glücklich darüber!



(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein