Kunst mit Feder & Tinte – Tattoos von „Thieves of Tower“

Thieves-of-Tower-Tattoo-Klonblog
Bei Houston und Dagny geht es teilweise sehr traditionell zu. Das Künstlerduo hat sich zu Thieves of Tower geformt und verschönern die Körper ihrer Kunden mit schwarzen Linien. Dabei arbeiten die beiden eher selten ganz klassisch mit Stift und Papier. Für die Erstellung der Motive kommen nämlich sehr häufig Feder und Tinte zum Einsatz. So wirken einige Kunstwerke wie alte Holzschnitte auf der Haut. Viele entstandene Motive werden auch als Prints angeboten.

Thieves-of-Tower-Tattoo-Klonblog2
Thieves-of-Tower-Tattoo-Klonblog3
Thieves-of-Tower-Tattoo-Klonblog4
Thieves-of-Tower-Tattoo-Klonblog5
Thieves-of-Tower-Tattoo-Klonblog6
Thieves-of-Tower-Tattoo-Klonblog7
Thieves-of-Tower-Tattoo-Klonblog8
Thieves-of-Tower-Tattoo-Klonblog9
Thieves-of-Tower-Tattoo-Klonblog10
(via)

3 Kommentare

  1. Die Tattoos sind schon etwas gewöhnungsbedürftig. Schade finde ich, dass bei den meisten Motiven (z.B. die Füße) nicht ein komplettes Bild entworfen wurde, sondern das Motiv nur gespiegelt dargestellt wird.

    PS: der Typ hätte sich aber auch die Fußnägel sauber machen können. Diese schwarzen Ränder sind richtig ekelhaft.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein