Kunststoffring auf neuer Euro-Münze garantiert Echtheit

snygo_files001-5euro-muenze
5 D-Mark waren für mich immer ein kleiner Schatz, damit konnte man noch richtig was reißen. Ich weiß noch, wie ich mal ganz aufgeregt so einen runden Taler in einen Zigarettenautomaten geworfen habe, um mir mit einer Freundin ganz heimlich meine erste Packung Kippen zu kaufen. Ernte 23 ohne Filter, harter Einstieg, aber auch bleibende Erinnerung. Zurück in die Zukunft: Ab 2016 soll es nun auch einen Münzen-Fünfer in Euro-Währung geben, „Planet Erde“ heißt diese Sonderedition. Damit der Sammeltaler auch wirklich fälschungssicher ist, wurde hier erstmals ein spezieller Kunststoffring verwendet, den man prägen kann wie vorher sonst nur Metall.

Bestimmte Merkmale sollen so aufgedruckt werden, an denen man erkennen kann, dass die 5-Euro-Münze echt ist. Das Blau des Rings soll das Thema „Planet Erde“ fortführen, andere Farben wären auch möglich. Die Entwickler der „Staatlichen Münze Baden-Württemberg“ erhoffen sich, dass der bahnbrechende Polymer-Kunststoff bald weltweit genutzt wird.

Foto Copyright by Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg

4 Kommentare

  1. Und warum leuchtet der Ring so? Tut er das auch wirklich? Warum ist Kunststoff besser als Metall? Ist da Erdöl drin? Was kostet die Herstellung im Vergleich zu einer „normalen“ Münze?

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein