Kurzfilm „The Flying Man“ – 10 Minuten reiner Nervenkitzel

snygo-flying-man5
Wer auf dichte, spannende Actionfilme steht, wird mit „The Flying Man“ in sagenhaften zehn Minuten bedient. Es handelt sich dabei nicht um einen Tippfehler: Obwohl es die Qualität der Produktion und Inszenierung sowie die Stimmung der Story fast nicht glauben lassen, handelt es sich hierbei tatsächlich um einen Kurzfilm. Nervenkitzel kommt dabei von der ersten Minute an auf, in der ein fliegender Mann am Himmel auftaucht und in die Nachrichten kommt, weil er Menschen tötet – kann so jemand ein Superheld sein? Selbstjustiz ist das sensible Thema des Hollywood-reifen Streifens. Autor und Regisseur von „The Flying Man“ ist Marcus Alqueres, der bereits bei einigen großen US-Produktionen für die Spezialeffekte zuständig war. Großes Kino, im wahrsten Sinne!




(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein