LAAV Architects planen ein Haus in einem Felsen


Im Sommer drehte Nissan ein paar Werbevideos für den QX80, das neueste Modell seiner Luxusmarke Infiniti. Dafür machte sich der japanische Autobauer auf die Suche nach einem Architektenbüro, das verschiedene Locations für die Spots konzipiert. Den Zuschlag erhielt der griechisch-japanische Architekt Laertis-Antonios Ando Vassiliou und seine Firma LAAV Architects. Sie erdachten ein Haus, das hoch oben in einen Felsen hineingebaut ist.

45 Quadratmeter groß ist das Gebäude selbst, dazu kommen 20 Quadratmeter, auf denen sich die Toiletten, der Wasservorrat und andere wichtige Anlagen befinden. Das Schlafzimmer ist gegenüber dem Rest der Wohnfläche leicht nach unten versetzt und komplett von Glas umgeben. Das Gebäude trägt übrigens den Namen „Maralah“, was in der Sprache des kanadischen Ureinwohner-Volks der Nakoda einen Menschen bezeichnet, der während eines Erdbebens geboren wurde. Damit zollen die Macher den Nakoda Tribut, in deren Reservat Teile der Filme gedreht wurden.

LAAV believes in comprehensive research, efficient teamwork, constructive brainstorming and innovative designs. We love to design cool stuff, breathtaking buildings and inspiring images.

And we do it well, because life is too short for designs that people will soon forget.“










(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein