Lässiges und nachhaltiges Pop-Up Restaurant in New York City

Für die New York Design Week, auch bekannt als die NYCxDesign, hat die finnische Designerin Linda Bergroth in Kooperation mit dem finnischen Kulturinstitut und dem Finnish Design Shop das lässige und nachhaltige Pop-Up Restaurant „Zero Waste Bistro“ aus dem Interior-Hut gezaubert. „Zero Waste“ darf es sich so schimpfen, weil viel Upcycling und Wiederverwendbares im Spiel ist.

ReWall NakedBoard is a prefinished interior wallboard made of 100% recycled material. It is a durable, moisture-resistance sustainable solution made of a polycoated paper waste without facing material. The shreds of recycled cartons are left exposed, creating an exclusive design that says “recycled” at first glance. Custom size boards are available upon request.“

Die braun-blau-weiß gesprenkelten Wände kommen von der The ReWall Company, heißen NakedBoard und werden aus recyceltem Papier hergestellt. Die finnische Firma Durat hat die geschmeidigen Tische aus recyceltem Plastik produziert. Das feine Geschirr wurde von der puristischen Firma Littala geliefert und die Stühle und Lampen stammen aus der Feder der verstorbenen Architektur- und Möbeldesign-Legende Alvar Aalto. Kann man schon mal machen, so ein komplett recyclebares Ambiente, das zudem stylisch aussieht. Ach ja, beinahe hätten wir ja noch was vergessen. Das Essen soll gut gewesen sein.







(via) Copyright Linda Bergroth

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein