Lagonda: Luxuriöser E-SUV von Aston Martin

Kürzlich hat Aston Martin das Konzept für einen vollelektrischen SUV auf dem Genfer Automobil-Salon vorgestellt. Der E-SUV Lagonda soll 2022 in Serie gehen. Die Briten haben dafür und für viele noch kommende E-Fahrzeuge eine brandneue Produktionsstätte in Wales hochgezogen. In St. Athan entsteht die Fabrik, die einst als „Super Hangar“ des Verteidigungsministeriums entstanden ist. In Zukunft werden hier Luxusschlitten vom Band laufen.

Das traditionelle Tauziehen zwischen Leistung und Null-Emissionen, Innovation und Luxus erklärt Aston Martin kurzerhand für beendet. Mit findigen Ideen beweisen die Briten, dass Eleganz und Effizienz bei der E-Mobilität durchaus Hand in Hand gehen können. Der Lagonda „All-Terrain“ Konzeptwagen gibt nicht nur weniger Emissionen ab, sondern bietet auch mehr Platz. Der fehlende Verbrennungsmotor macht’s möglich. Der Elektromotor wird einfach in den Boden eingelassen.

Den Raumgewinn nutzt man bei Aston Martin für Ausstattungsmerkmale der Extraklasse, die weit über mehr Beinfreiheit hinausgehen. Edle Materialien von Seide bis Kristallglas schmücken das Interieur des Luxus-Geländewagens, der die Passagiere komfortabel zu entlegenen Orten bringen soll. Bis 2025 möchte Aston Martin das komplette motorisierte Portfolio elektrifiziert haben, ohne Umwege über Hybride zu gehen.










Why Aston Martin’s Electric Lagonda Is The Future Of SUVs

(via) Copyright Aston Martin Lagonda Global Holdings plc

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein