Lance Abernethy baut die kleinste Bohrmaschine der Welt

snygo_files001-kleine-bohrmaschine
Auf was für Ideen die Leute so kommen! Der Neuseeländer Lance Abernethy hat jetzt die kleinste funktionierende Bohrmaschine der Welt gebaut. Gerade einmal 17 Millimeter hoch und 7,5 Millimeter breit ist sie, der Bohr-Einsatz ist sogar nur einen halben Millimeter dick. Entstanden ist das winzige Werkzeug im 3D-Drucker, angetrieben wird es von einer Batterie, die üblicherweise in Hörgeräten Verwendung findet.

Damit der kleine Motor auch auf Knopfdruck anspringt und den Einsatz bewegt, verwendete Abernethy das Kabel eines Kopfhörers. Alle Einzelteile sind in zwei Bohrmaschinen-Hälften untergebracht, die in sehr langsamer Geschwindigkeit gedruckt wurden. Die schwierigste Aufgabe, so sagte Abernethy anschließend, war nicht das Drucken, sondern das Zusammenfügen des Geräts. Wozu er es letztlich verwenden wird, ist weder ihm noch uns so richtig klar. Der Maschinenbauer hat aber schon neue Pläne: Er will mit einer kleineren Batterie eine noch kleinere Bohrmaschine bauen.


(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein