LAND ROVER – Blogger Event im Experience Center


Blogger sein kann doch so schön sein. Vor einigen Wochen erhielt ich eine Mail von Thomas von Land Rover / Jaguar, ob ich nicht Lust hätte, nach Wülfrath in das Experience Center zu kommen. Gesagt, getan! Am Wochenende war es dann soweit. Land Rover und Weber haben eine Veranstaltung auf die Beine gestellt, die sich wirklich sehen lassen konnte. Großartige Autos und die wohl besten Steaks, die ich in meinem Leben gegessen habe. Aber der Reihe nach.

Da wir vom KlonBlog ja keine Autoblogger sind, sondern es uns hier eher um Design und Lifestyle geht, erfahrt ihr von uns auch nicht so viel über die Newtonmeter, Druckluftzylinder, wieviel PS die Autos haben oder was der haarfeine Unterschied zwischen den verschiedenen Autos ist. Ich kann aber jetzt sagen, dass ein Land Rover ein unglaublich gutes Auto ist und im Gelände unheimlich viel Spaß macht. Die Fahreigenschaften der verschiedenen Modelle sind wirklich spannend und auch wirklich unterschiedlich.

Angefangen haben wir (ich und Uwe – FoodBlogger – HIGHFOODALITY) mit meinem Lieblingsauto aus der Serie, dem RANGE ROVER EVOQUE. Für mich ist der so das Stylischste was im Moment auf Deutschlands Straßen rumfährt. Wir haben ja 2011 schon begeistert bei grafiker.de für den Contest geworben. Also war es klar, dass ich diesen Wagen zuerst fahren musste. Auch wenn er nicht der Beste von Land Rover im Gelände ist, reicht er sicherlich für jeden Geländewagen-Freund vollkommen aus. Es ging dann auch gleich zur Sache, ich ans Steuer und dann ab ins Gelände. 110° Gefälle, 34° Neigung oder das ausgetrocknete Flussbett, für den EVOQUE alles kein Problem. Und das bei dieser Luxus-Ausstattung und diesen perfekten Fahreigenschaften. Mir war bis ein paar Stunden zuvor nicht bewusst, dass Land Rover solche Autos mit dieser Ausstattung produziert.


Spannend war, dass man eigentlich immer alles anders macht, als es das eigene Gefühl so sagt. Bergab – runter von der Bremse – das Auto steuert das alles allein. Die Abfahrhilfe regelt die Geschwindigkeit, bremst und kümmert sich um alle Feinheiten. Falls man doch mal ins Rutschen kommen sollte, gibt man Gas! Klar! Warum auch nicht :) Aber es ist alles gut gegangen. In Wülfrath ist nach Aussage der Instruktoren auch bis jetzt noch nie etwas passiert. Glaube ich auch gern, wir wurden perfekt betreut.


Danach ging es gleich in den brandneuen und ca. 110.000€ teuren Range Rover mit V8 Diesel. Was für ein Erlebnis! 110.000€ einfach mal durchs Gelände zu jagen. 60cm tiefes Wasser, versetzte Hügel, 110° Steigung und das restliche Gelände sind für den neuen Range Rover kein Problem. Spüren tut man in diesem Geländewagen eigentlich nicht mehr viel. Fast langweilig und unglaublich gemütlich wird man in diesen Luxus-Ledersesseln mit Massagefunktion durchs Gelände bewegt.

Danach machten wir den größten Sprung zum puren Offroad-Feeling, den wir machen konnten. Vom Teuersten und Luxuriösesten zum Einfachsten, den Land Rover zu bieten hat – den Defender. Pures Design, keine unnötigen Spielereien, keine unnötigen Verkleidungen, Schalter und Knöpfe, die mich an den Audi 80 von vor 20 Jahren erinnern. Aber der Wagen bietet Offroad-Spaß, der sich sehen lassen kann. Man spürt das Gelände, man hört den Motor und man fühlt die Kraft. Alles, was man im Gelände braucht, bietet der Wagen. Ich glaube auch, dass der Wagen uns nach dieser Tour nur belächelt hat und er noch einiges mehr kann. Uns hat es aber gereicht und ich bin noch immer begeistert und bin gern beim nächsten Event wieder dabei!


Detaillierte Fahrberichte von den anderen Blogger-Kollegen, findet ihr z.B. hier bei Autophorie oder hier im Outdoor-Cooking-Blog wo auch einige Bilder hier im Artikel herkommen.  Das Bildmaterial drüben kann sich auch sehen lassen. Also guckt ruhig mal rüber!

Nun aber zum Essen, das auch unbedingt erwähnt werden muss. Ich selbst bin ja ein großer Weber-Grill-Fan. Habe selbst einen Weber Spirit E 210 auf meinem Balkon stehen. Umso größer war die Freude, als ich erfahren habe, dass auch Weber bei diesem Event ganz groß dabei ist. Im Eventzelt war im hinteren Bereich ein Küchenbereich mit vier Weber Grills aufgebaut. Das waren der Summit, Genesis, One-Touch und ein Weber Q. Weber hat es sich außerdem nicht nehmen lassen, neben ihren ausgestellten Grills noch zwei Grillprofis von Otto-Gourmet mitzubringen. Diese hatten natürlich die besten Steaks und Burger dabei, die man sich vorstellen konnte. Ich weiß nicht, wie ich jemals wieder ein Steak selbst genießen soll. Bezahlen kann man das ja eigentlich kaum. Für 25 Blogger lagen T-Bone- sowie Porterhouse-Steaks vom amerikanischen Hereford Rind bereit. Ein T-Bone-Steak hatte dabei ein Gewicht von ca. 800g bei einem Kilopreis von 120€. Schon irgendwie pervers, wenn man überlegt, was da dann auf dem Teller liegt. Dafür esse ich hier den ganzen Monat zum Mittag. Zusätzlich sollte man noch die Vor- und die Nachspeise erwähnen. Flammkuchen vom Grill und als Dessert gab es Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern. Aber mal im ernst, wen interessiert das, wenn dort Hereford-T-Bone-Steaks zum Verspeisen rumliegen? Probiert wurde trotzdem alles.

 

 


Am Samstag Nachmittag ging es dann im eigenen Auto wieder nach Hause. Ich hätte aber auch zu gern den EVOQUE als Zweitwagen mitgenommen. Was war das erste, was ich gestern dann zu Hause gemacht habe? Richtig! Eine Fleisch-Bestellung bei Otto-Gourmet aufgegeben. Danke an Land Rover und Weber für die Einladung. Danke für das tolle Erlebnis!

Hier habe ich noch weitere Bilder vom Event und von den Autos gesammelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos Copyright by Land Rover & OCB DANKE!

9 Kommentare

  1. mmmmmm- Lecker! – und solch Landi wäre schon genau das Richtige für den harten Feld- und Pisteneinsatz auf Rügen.
    Schade, dass die Jungs keine Busse bauen ;)
    Grüße Tobi

  2. Land Rover Experience Center – abenteuerliche Fahrerfahrungen und kulinarischen Hochgenüssen…

    Es gibt einige Dinge im Leben, bei denen Männerherzen ganz von alleine in die Höhe schlagen. Dazu zählt mit Sicherheit offroad fahren im Gelände und leckeres Essen vom Grill. Genau diese Kombination hat mich letztes Wochenende im Land Rover Experience …

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein