Launiger Wiesn-Rückblick in Form von Statistiken

Fotolia_55386649_XS-klonblog
Ein kultiger Spaß für die einen, eine peinliche Parade von Besoffenen für die anderen – das Münchner Oktoberfest polarisiert jedes Jahr aufs Neue. Die Süddeutsche Zeitung hat jetzt ein paar interessante Zahlen und Fakten zur diesjährigen Ausgabe des Volksfests gesammelt. Demnach waren 6,3 Millionen Menschen auf der Wiesn und tranken dabei 6,5 Millionen Maß Bier. Zudem aßen sie 112 Ochsen im Festzelt Ochsenbraterei und 48 Kälber in der Kalbsbraterei.

Genau 3.603 Menschen mussten medizinisch behandelt werden, 36 Mal kam es zu Prügeleien mit Maßkrügen. 681 Besucher erlitten eine Alkoholvergiftung, der erste Patient mit dieser Diagnose wurde exakt 125 Minuten nach dem initialen Fassanstich eingeliefert. Während der gesamten 15 Tage der Wiesn lag der Stromverbrauch bei knapp 3 Millionen Kilowattstunden. Aufschlussreich ist auch der Blick ins Fundbüro: Dorthin fanden unter anderem zwei Eheringe, ein iPhone 6, 230 Brillen und 900 Ausweise ihren Weg.


(via)
Teaser-Bild: Fotolia © drubig-photo

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein