Lauren Hom kocht Speisen in Penis-Form


Bekanntlich geht Liebe durch den Magen. Deshalb hat die Food-Designerin Lauren Hom ihr Projekt Peen Cuisine ins Leben gerufen. Dafür kreiert sie eigentlich nur Rezepte für leckere Speisen wie Kürbiskuchen, Tomate mit Mozzarella oder Kartoffelbrei mit Pilzsauce. Die Kreationen von Hom haben aber einen interessanten Dreh: Sie enthalten entweder Elemente, die wie Penisse geformt sind, oder sehen gleich komplett aus wie ein Glied.

Die Rezepte haben auch passende Namen bekommen. Der Hackbraten heißt bei Hom zum Beispiel „Manmeat Loaf“, und die Guacamole wird bei ihr zur „Cockamole“. Auf ihrer Seite hat die Hobby-Köchin die Zubereitung jeder Mahlzeit selbstverständlich präzise dokumentiert. Bei der Erstellung hat sie darauf geachtet, dass möglich weniger als acht Zutaten benutzt werden und die Zubereitung nicht länger als eine Stunde dauert. Hom hat übrigens vor, demnächst auch ein paar Rezepte zu schaffen, in denen die Vagina zur Geltung kommt.

We think good sex and good food aren’t just things that make life; they’re the things that make it worth living. We know that sometimes you’re in the mood for fine cuisine and sometimes you’re in the mood for fine peen, and we think you should treat yourself more often. We truly believe the world would be a better place if everyone felt a little more, well, satisfied. So we’re on a mission to share recipes that whet the appetite (among other things). Our goal is to help you whip up quick, tasty treats that inspire you to jump right back in between the sheets.“













(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein