L’Avenue in Shanghai: Ein Haus wie ein Wasserfall

snygo_files005-shanghai-jun-aoki
Wenn in der Millionenmetropole Shanghai ein neuer Wolkenkratzer in den Himmel schießt, ist das normalerweise nicht der Rede wert. Wohl aber, wenn er eine besondere Optik in die chinesische Stadt bringt – so wie es L’Avenue tut. Das Architektenbüro Leigh & Orange, das für die Planung des Hochhauses zuständig war, hat sich beim Entwurf an einem Wasserfall orientiert und das Gebäude dementsprechend fließend gestaltet.

Sowohl die abgerundeten Ecken von L’Avenue als auch das Sonnenlicht, das sich in der Fassade spiegelt, erzeugen den Effekt von nach unten rauschendem Wasser. Als Material haben die Architekten weiße Fliesen aus Keramik verwendet. Bei Nacht wird das Hochhaus beleuchtet und setzt sich dadurch ebenso deutlich von seiner Umgebung ab wie tagsüber. Im Inneren des L’Avenue, wo sich Luxusmarken wie Louis Vuitton, Ralph Lauren und Fendi mit ihren Geschäften eingemietet haben, findet die fließende Ästhetik ihre Fortsetzung.









ocal architect: leigh & orange
main contractor: shanghai segacn decorative construction co.,ltd
curtain wall contractor: josef gartner curtain wall (shanghai) co, ltd.
interior contractor: china construction eighth engineering division. corp. ltd
all images by shu he
(via)

Kommentiere den Artikel

Bitte gib deinen Kommentar ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein